Plattform für Wasser, Gas und Wärme

Luzern

VSA-Mitgliederversammlung und Fachtagung: «Zero pollution» und «Netto-Null»

Luzern, 28. April 2022. Was bedeuten die Zielsetzungen «Zero pollution» und «Netto-Null» für den Schweizer Gewässerschutz? Die Fachtagung will genau diese Fragen diskutieren und beantworten. Im Anschluss findet die 78. Mitgliederversammlung des VSA statt. Auf dem «heissen Stuhl» stellt sich Nationalrätin Kathrin Bertschy den Fragen des VSA.


Datum
28. April 2022
Beschreibung

Version française - Versione italiano

 

Bis 2050 soll die Schweiz gemäss Bundesratsbeschluss klimaneutral sein. Das sogenannte «Netto-Null»-Ziel bedeutet, dass die Schweiz bis 2050 nicht mehr Treibhausgase ausstossen darf, als natürliche und technische Speicher aufnehmen können.

Die EU geht sogar noch weiter: Sie will bis 2050 nicht nur für die Treibhausgase «Netto-Null», sondern mit der Vision «zero pollution ambition» ähnliche Ziele auch für Wasser und Boden erreichen. Für eine giftfreie Umwelt soll deren Belastung auf ein Mass reduziert werden, das für die natürlichen Ökosysteme nicht mehr als schädlich angesehen wird und die planetaren Grenzen respektiert.

Was bedeutet das konkret für den Gewässerschutz? Was braucht es, damit wir diese ambitionierten politischen Ziele erreichen? Die Referentinnen und Referenten zeigen auf, welche Wege die EU und die Schweiz einschlagen wollen, um die Schadstoffeinträge in die Gewässerökosysteme zu reduzieren. Beleuchtet werden nicht nur die Eintragspfade durch ARA, Mischabwasserentlastungen und Niederschlagsabwasser, sondern auch Massnahmen in der Landwirtschaft. Zudem widmen wir uns der Frage, ob die Abwasserwirtschaft das «Netto-Null»-Ziel überhaupt erreichen kann.

Mitgliederversammlung

Nach der Fachtagung lädt der VSA zum statutarischen Teil der 78. Mitgliederversammlung ein. Vizepräsidentin Anja Herlyn und Vizepräsident Mauro Suà werden  durch die Vereinsgeschäfte führen. Neben den üblichen Traktanden werden die Resultate aus der Mitgliederbefragung bez. Interessenvertretung und politischer Arbeit des VSA präsentiert. Zudem stehen Gesamterneuerungswahlen und Ehrungen verdienter Fachleute auf dem Tagesprogramm.

Abschluss mit dem «heissen Stuhl»

Auf dem «heissen Stuhl» nimmt Frau Kathrin Bertschy Platz. Die Nationalrätin der Grünliberalen Partei ist Mitglied der Wirtschaftskommission und der Gerichtskommission. Sie setzt sich nach eigenen Angaben für eine offene, tolerante Gesellschaft und gute Beziehungen zu Europa ein. Weitere Kernanliegen sind der Schutz der Lebensgrundlagen und eine wirksame Klimapolitik. Im Nationalrat setzt sie sich immer wieder für Gewässerschutzanliegen ein.

 

»Programm

»Anmeldung
PLZ, Ort
6000, Luzern
Veranstalter
VSA

Lageplan

Zurück zur Liste

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.