Plattform für Wasser, Gas und Wärme

Lindau

36. Lindauer Seminar: Praktische Kanalisationstechnik ‚Äď Zukunftsfähige Entwässerungssysteme

Lindau, 14./15. März 2024. Branchentreffpunkt im Vierländer-Eck: Fachveranstaltung für Entwässerung, Inspektion und Sanierung von Kanal- und Rohrsystemen
Luftaufnahme Insel Lindau Tourismus / Hari-Pulko


Datum
14. März 2024 - 15. März 2024
Beschreibung

Am 14. und 15. M√§rz 2024 findet in der Inselhalle Lindau das nunmehr 36. Lindauer Seminar statt. In bew√§hrter Weise hat der Veranstalter JT-elektronik ein ausgewogenes Veranstaltungskonzept umgesetzt: Vortragsbl√∂cke mit hochkar√§tigen Referenten, M√∂glichkeiten der Diskussion und des Erfahrungsaustausches zu Herausforderungen und L√∂sungsm√∂glichkeiten aktueller Themen werden von einer Ausstellung begleitet, die Aspekte der praktischen Umsetzung aufzeigt. Seminarteilnehmer kommen von Beh√∂rden, Kommunen, Forschungsb√ľros, Planungsb√ľros, produzierenden und dienstleistenden Unternehmen f√ľr einen Informations- und Gedankenaustausch im Rahmen dieses renommierten Branchentreffs zusammen. Immer wieder setzen Vertreter der Bundes- und Landespolitik, von Fachverb√§nden und von der Versicherungswirtschaft dabei wertvolle perspektivische Akzente.

Donnerstag, 14. März 2024:

Als einladender Veranstalter er√∂ffnet B. Eng. (FH) Tobias J√∂ckel, JT-elektronik, das 36. Lindauer Seminar um 9 Uhr. Nach einem Gru√üwort von Dr. Claudia Alfons, Oberb√ľrgermeisterin der Stadt Lindau, d√ľrfen sich die Besucher am ersten Fachtag auf vier thematische Vortragsbl√∂cke, die Fachausstellung und das Aussteller-Forum freuen.

Vortragsblock 1: Relevanz der Siedlungsentw√§sserung ‚Äď Herausforderung und Perspektiven

Dieser von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Max Dohmann, Aachen, moderierte erste Vortragsblock widmet sich dem Themenschwerpunkten Klimaneutralität, Klimawandel, Kommunale Siedlungsentwässerung als wichtiger Teil der Daseinsvorsorge sowie dem Infrastrukturerhalt in Zeiten knapper Kassen und fehlender Fachkräfte.

Vortragsblock 2: Kommunale und private Aufgaben in der Siedlungsentwässerung

Univ.-Prof.-Dr.-Ing. F. W. G√ľnthert, M√ľnchen moderiert diesen zweiten Vortragsblock. Thematisch geht es um zwei neue bayerische Arbeitshilfen f√ľr Kanalnetzbetreiber, Ergebnisse aus einem Pilotprojekt des Baden-W√ľrttembergischen Umweltministeriums, die Reduzierung von Wassermengen in der Kanalisation und Impulse f√ľr ein zukunftsf√§higes Regenwassermanagement.

Nach der Mittagspause mit M√∂glichkeiten des Besuchs der Ausstellung moderiert Dr.-Ing. Christian Falk, Stadtentw√§sserung Dortmund, im Aussteller Speed-Forum die weiteren Themenschwerpunkte: Das System DURA.PORT, die patentierte Comprex¬ģ Technologie, die Co2-Bilanzierung von Kanalsanierungen, moderne Schachtsysteme und Reparaturrohre aus PVC-U f√ľr die offene Kanalsanierung, Praxisbeispiele zu Reparaturverfahren, die ‚ÄěSchacht-in-Schacht Modernisierung‚Äú und die digitale Dokumentation und Verwaltung von Sinkkasten- und Kanalreinigung. B. Eng (FH) Tobias J√∂ckel gibt zum Ende dieses Vortragsblocks einen Einblick in Innovationen und Neuentwicklungen aus dem Hause JT-elektronik.

Vortragsblock 3: Werkzeuge zur Digitalisierung in der Siedlungsentw√§sserung ‚Äď M√∂glichkeiten und Grenzen

Diesen Vortragsblock moderiert Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten K√∂rkemeyer, TU Kaiserslautern. Es geht um erfolgreiche BIM-Implementierungen in der Kanalinstandhaltung, Erfahrungen mit KI aus der Sicht eines Dienstleisters und den Infrastrukturerhalt bei Fachkr√§ftemangel. Dieser Vortragsblock endet mit einer Diskussion zum Thema Digitalisierung, Digitaler Zwilling und Erwartungen an die Auswertungsqualit√§t der KI-Software. Anschlie√üend ist mit einer Kaffeepause Gelegenheit zum Besuch der Ausstellung und der Live-Vorf√ľhrungen im Au√üenbereich.

Vortragsblock 4: Kanalmanagement ‚Äď neue Entwicklungen

Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres, FH Aachen, moderiert in diesem Vortragsblock die Beitr√§ge zur strategischen Inspektionsplanung, zur Kanalinspektion mit Flugdrohnen, zum Einsatz von einfachen Untersuchungssystemen und zur Bedarfsorientierten Eigen√ľberwachung mit Empfehlungen auf Basis umfangreicher Zustandsdaten aus bis zu drei Inspektionszyklen. Der erste Tag des Lindauer Seminars klingt nach einer Diskussionsrunde am Wei√ü-Gold-Treffpunkt im Freigel√§nde und mit einem gem√ľtlichen Abendessen aus.

Freitag, 15. März 2024:

Der zweite Fachtag des 36. Lindauer Seminars widmet sich praktischen Kanalisationstechniken f√ľr zukunftsf√§hige Entw√§sserungssysteme. Die Teilnehmer erwartet ein Besuch der Fachausstellung, zwei thematische Vortragsbl√∂cke und ab 12.30 Uhr der traditionelle ‚ÄěTag der offenen T√ľr‚Äú der JT-elektronik GmbH in der Robert-Bosch-Stra√üe 26, Lindau.

Vortragsblock 5: Kanalbetrieb

Die Eigenwassersp√ľlung als substanzschonende und energiesparende Alternative zur HD-Reinigung, ein m√∂glicher Blackout im Kanalbetrieb, das F√ľllstandsmonitoring und Future City Fow Modellierung, Simulation, Vorhersage und Steuerung der Siedlungswasserwirtschaft sind die Themenschwerpunkte des von Prof. Dr.-Ing. Karsten Kerres, FH Aachen, moderierten f√ľnften Vortragsblocks.

Vortragsblock 6: Kanalinstandhaltung in Zeiten begrenzter Ressourcen

Der sechste und letzte Vortragsblock des 36. Lindauer Seminars wird von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Karsten K√∂rkemeyer, TU Kaiserslautern, moderiert. Im Fokus stehen praktische Beispiele zur Beschleunigung von Planungsprozessen, Ausbildungsberufe im Wandel, Bedarfsorientierte Stra√üenablaufreinigung, die Frage: Leistungswettbewerb oder Preiswettbewerb bei der Vergabe von Planungsleistungen und schlie√ülich die Konformit√§t von Ausschreibung, Angebot, Auftrag und Bauausf√ľhrung bei der Kanalinstandhaltung.

Zusammenfassung und Fazit

Prof. Dr.-Ing. F. W. G√ľnthert und Dipl.-Kffr. Sonja J√∂ckel, JT-elektronik GmbH, fassen ab ca. 12.30 Uhr Eckpunkte und Ergebnisse des 36. Lindauer Seminars zusammen.

Tag der offenen T√ľr bei JT-elektronik: Bei Bayerischer Brotzeit d√ľrfen sich Besucher*innen des 36. Lindauer Seminars zum Ausklang der Veranstaltung auf Vorf√ľhrungen des Veranstalters JT-elektronik freuen. Die 1980 gegr√ľndete JT-elektronik GmbH mit Sitz in Lindau/Bodensee ist bekannter Entwickler und Hersteller von TV-Inspektionsanlagen und Dichtheitspr√ľfsystemen. Richtungsweisende Entwicklungen sind etwa das Kamerasystem ‚ÄěLindauer Schere‚Äú und die Softwarel√∂sung ASYS f√ľr die Inspektion und 3D-Dokumentation verzweigter (GEA-) Leitungen.

Das Veranstaltungsformat ‚ÄěLindauer Seminar‚Äú fand Ende der 1980er Jahre erstmals statt. Seither ist es mit rund 500 Teilnehmenden und √ľber 70 ausstellenden Firmen mit das bedeutendste und gr√∂√üte deutschsprachige Fachforum f√ľr die Siedlungsentw√§sserung. Das Format richtet sich sowohl an Berufseinsteiger als auch an langj√§hrig Erfahrene und bietet auch deshalb einen nachhaltigen Mehrwert. Das Lindauer Seminar wird von Ingenieurkammern, wie z.B. der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau,gem√§√ü deren Fort- und Weiterbildungsordnung anerkannt.

Kontakt f√ľr weiterf√ľhrende Informationen: Dipl.-Kffr. Sonja J√∂ckel, Telefon 08382 967360, Email: sonja.joeckel@jt-elektronik.de und: www.jt-elektronik.de mit M√∂glichkeiten der Anmeldung.

PLZ, Ort
Lindau
Veranstalter
JT-elektronik

Lageplan

Zur√ľck zur Liste

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienenen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.