Plattform für Wasser, Gas und Wärme
03. Februar 2020

aqua pro gaz 2020

Jubiläum für den Treffpunkt der Wasser- und Gas-Profis

Die 10. Messe «aqua pro gaz», Treffpunkt der Fachwelt in den Bereichen Trinkwasser, Wasseraufbereitung und Gas, findet vom 5. bis 7. Februar 2020 in Espace Gruyère bei Bulle im Kanton Fribourg statt. Der zweijährlich stattfindende Event ist die führende Fachmesse in den Bereichen Trinkwasser, Aufbereitung und Gas.

An der Messe «aqua pro gaz» treffen sich rund 120 Aussteller der Branche aus der ganzen Schweiz, die aktuelle Lösungen und Innovationen vorstellen. Auf der gesamten Fläche der Espace Gruyère findet dabei auf einer Fläche von 5500 Quadratmetern, eine interaktive Ausstellung statt. Die vergrösserte Ausstellungsfläche mit treuen bisherigen, aber auch neuen Aussteller belegen dabei wie attraktiv die Messe ist, die sich mehr denn je als die branchenweite B2B-Plattform der Schweiz in den Bereichen Trinkwasser, Aufbereitung und Gas etabliert.

Aktuelle und innovative Lösungsansätze

An verschiedenen Vortrags- und Seminartagungen werden zudem aktuelle und innovative Lösungsansätze vorgestellt, die auf den neuen Kommunikationstechnologien und künstlicher Intelligenz (AI) beruhen. Die drei Tagungen mit Vorträgen auf Französisch, Debatten und Publikumsfragen werden an den drei Messetagen von den Dachorganisationen und von Firmen der Branche organisiert. Die Westschweizer Wasserversorger (DER) widmen ihre Tagung zum Beispiel dem Thema «Trinkwasserkontamination: vorbeugen und heilen».  Der Verband der ARA-Betreiber Romandie (GRESE) führt eine Debatte rund um «Die künftigen Herausforderungen der Abwasserreinigung». Und – last but not least – befassent sich der Schweizerische Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW) und der Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) sich mit dem globalen Wasserzyklus und sie stellen die Frage: «Ist wirklich alles unter Kontrolle?» Dabei behandeln sie Themen wie den Zusammenbruch des Stromnetzes, Cybersecurity, Naturkatastrophen und Klimawandel.

Ehrengast und Innovationspreis

«aqua pro gaz» freut sich ausserdem, als Ehrengast den Westschweizer Brunnenmeister-Verband (AFSR) zu begrüssen, der den Beruf Brunnenmeister in der Öffentlichkeit und bei Behörden bekanntmacht und vertritt. Er fördert den Erfahrungsaustausch zwischen Brunnenmeistern und Trinkwasser-Fachleuten sowie den Informationsaustausch auf technischer, organisatorischer, betrieblicher und finanzieller Ebene in den gemeinsamen Interessengebieten. Die Messe freut sich, dieser Branche und diesem dynamischen Verband, der auch ein ausgezeichneter Botschafter für die Messe ist, ins Rampenlicht stellen zu können.

An der Messe «aqua pro gaz» treffen sich rund 120 Aussteller der Branche aus der ganzen Schweiz, die aktuelle Lösungen und Innovationen vorstellen. Auf der gesamten Fläche der Espace Gruyère findet dabei auf einer Fläche von 5500 Quadratmetern, eine interaktive Ausstellung statt. Die vergrösserte Ausstellungsfläche mit treuen bisherigen, aber auch neuen Aussteller belegen dabei wie attraktiv die Messe ist, die sich mehr denn je als die branchenweite B2B-Plattform der Schweiz in den Bereichen Trinkwasser, Aufbereitung und Gas etabliert.

Aktuelle und innovative Lösungsansätze

An verschiedenen Vortrags- und Seminartagungen werden zudem aktuelle und innovative Lösungsansätze vorgestellt, die auf den neuen Kommunikationstechnologien und künstlicher Intelligenz (AI) beruhen. Die drei Tagungen mit Vorträgen auf Französisch, Debatten und Publikumsfragen werden an den drei Messetagen von den Dachorganisationen und von Firmen der Branche organisiert. Die Westschweizer Wasserversorger (DER) widmen ihre Tagung zum Beispiel dem Thema «Trinkwasserkontamination: vorbeugen und heilen».  Der Verband der ARA-Betreiber Romandie (GRESE) führt eine Debatte rund um «Die künftigen Herausforderungen der Abwasserreinigung». Und – last but not least – befassent sich der Schweizerische Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW) und der Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA) sich mit dem globalen Wasserzyklus und sie stellen die Frage: «Ist wirklich alles unter Kontrolle?» Dabei behandeln sie Themen wie den Zusammenbruch des Stromnetzes, Cybersecurity, Naturkatastrophen und Klimawandel.

Ehrengast und Innovationspreis

«aqua pro gaz» freut sich ausserdem, als Ehrengast den Westschweizer Brunnenmeister-Verband (AFSR) zu begrüssen, der den Beruf Brunnenmeister in der Öffentlichkeit und bei Behörden bekanntmacht und vertritt. Er fördert den Erfahrungsaustausch zwischen Brunnenmeistern und Trinkwasser-Fachleuten sowie den Informationsaustausch auf technischer, organisatorischer, betrieblicher und finanzieller Ebene in den gemeinsamen Interessengebieten. Die Messe freut sich, dieser Branche und diesem dynamischen Verband, der auch ein ausgezeichneter Botschafter für die Messe ist, ins Rampenlicht stellen zu können.

Mehr Informationen zur «aqua pro gaz» gibt’s auf dem Internet!

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.