Plattform für Wasser, Gas und Wärme
26. Februar 2020

Corona-Virus und sichere Versorgung

Für den Fall der Fälle gerüstet sein

Welche Auswirkungen hat eine Pandemie wie die Coronakrise für die Gas- und Wasserversorgungen der Schweiz? Der SVGW hat schon vor Jahren als «Pandemieplan» ein «Handbuch für die betriebliche Vorbereitung», die Empfehlung GW1003, herausgegeben.

In der Schweiz ist erstmals ein Fall des neuartigen Coronavirus bestätigt worden – und das im Tessin. Das gab der Bund am Dienstag bekannt. Eine Person sei positiv auf das Virus getestet worden, sagten die Verantwortlichen. Laut dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) handelt es sich um einen 70-jährigen Mann aus dem Tessin.

Und in Italien breitet sich das Virus weiter aus. Innerhalb eines Tages starben fünf Menschen, was die Todeszahl auf sieben steigen liess. Das BAG reagierte mit einer Pressekonferenz auf die veränderte Lage, auch Bundesrat Alain Berset äusserte sich zum ersten Mal. «Für Grenzschliessungen ist es noch zu früh», sagte er am Montag. Auch das BAG schliesst eine Grenzschliessung zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus. «Die Situation müsste sich wesentlich verändern, dass eine solche Massnahme in Erwägung gezogen würde», schrieb das BAG am Dienstag.

Handbuch für die betriebliche Vorbereitung

Doch was ist bei einer Weiterverbreitung des Coronavirus in der Schweiz zu tun? Welche Auswirkungen hätte eine allfällige Pandemie auf Wasser- und Gasversorgungen der Schweiz? Der SVGW hat schon im Jahr 2009 als «Pandemieplan» die Empfehlung GW1003 erarbeitet und herausgegeben. Die Empfehlung ist aktueller denn je, und die Wasserversorger können sich anhand des Handsbuchs schon einmal mit der Materie näher auseinandersetzen.

Anlass zur GW1003 waren damals die im Jahr 1997 aufgetreten Fälle der Vogelgrippe und Jahre später die Fälle der Infektionskrankheit SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom). Das nun vorliegende «Handbuch für die betriebliche Vorbereitung» auf Pandemiefälle soll den Gas- und Wasserversorgern eine bestmögliche Unterstützung zur Lösung der möglicherweise anfallenden Aufgaben bieten. Dem Dokument liegt dabei der Pandemieplan des BAG zugrunde. Der SVGW hat das Dokument damals mit Zustimmung des BAG durch eine Arbeitsgruppe für die speziellen Bedürfnisse der Gas- und Wasserversorgungen in der Schweiz ergänzt. Es obliegt dabei jedem Versorgungsbetrieb, die für seine Organisation notwendigen Aufgaben zusammenzustellen.

Im Handbuch enthalten sind unter anderem «Annahmen für vorhersehbare Auswirkungen», mögliche betriebliche Vorbereitungen eines Versorgungsunternehmens oder Organisatorisches wie die Bildung eines Pandemie-Teams. Zudem gibt es Hinweise für «Innerbetriebliche Massnahmen im Fall einer Grippepandemie» oder Tipps zur Kommunikation. Ausserdem findet man im Handbuch einen Anhang zur Händereinigung, zur materiellen Planung, zum Tragen von Hygienemasken oder eine Checkliste zur Vorbereitung weiterer Massnahmen.

Hier geht's zum Handbuch!

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.