Plattform für Wasser, Gas und Wärme
03. August 2015

Fact Sheet Eawag

Antibiotikaresistenzen im Wasser

Die Brennpunkte für Antibiotikaresistenzen sind urbane Abwassersysteme, Tierzuchtbetriebe und Abwässer der pharmazeutischen Industrie, nicht aber das Trinkwasser.

Das geht aus dem soeben publizierten Factsheet "Verbreitung von Antibiotikaresistenzen im Wasser" des Wasserforschungsinstituts Eawag hervor. Beim Trinkwasser ist jedoch noch wenig untersucht, wie weit verschiedene Trinkwasseraufbereitungsmethoden die Antibiotikaresistenz beeinflussen.

Verfasst hat das Factsheet Helmut Bürgmann, der auch den SVGW bei seinem diesen Frühling publizierten Argumentarium "Antibiotikaresistenzen im Trinkwasser" unterstützte. Er wird für den SVGW im Rahmen des Forschungsfonds Wasser (Fowa) auch eine weitere Untersuchung zur Verbreitung von Resistenzen im Roh- und Trinkwasser durchführen. 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.