Plattform für Wasser, Gas und Wärme
09. September 2015

Bericht Bafu

Mikroverunreinigungen in Fliessgewässern aus diffusen Einträgen

Aus Landwirtschaft, Siedlungsgebieten und Verkehr gelangen Mikroverunreinigungen wie Pflanzenschutzmittel, Biozide und Schwermetalle in die Gewässer.

Das Bundesamt für Umwelt hat heute einen Bericht über die Belastungen durch diese diffusen Einträge in die Gewässer veröffentlicht. Er zeigt, dass in kleinen und mittleren Fliessgewässern verbreitet Konzentrationsspitzen auftreten, die für Wasserlebewesen schädlich sein können, und weist auf die Gefahr hin, dass Mikroverunreinigungen auch das Trinkwasser belasten können.

Dass diffuse Quellen auch eine Rolle bei der Belastung der Schweizer Gewässer durch Stickstoff und Phosphor spielen, belegt der Artikel "Diffuse Nährstoffeinträge in Gewässer" in der neusten Ausgabe der SVGW-Publikation "Aqua und Gas".

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.