Plattform für Wasser, Gas und Wärme
03. Juni 2019

Energietage Zimmerberg

Referieren, diskutieren und politisieren

Unterstützt von Unternehmen oder Organisationen wie Energie 360° oder dem VSG finden Mitte Juni während rund einer Woche die «Energietage Zimmerberg» statt: Geboten wird eine breite Vielfalt an Veranstaltungen von Ausstellungen über Podiumsdiskussionen bis zu Kulturveranstaltungen.

Energiewende und Klimawandel sind momentan in aller Munde: Landauf, landab wird dazu debattiert, politisiert oder sogar demonstriert. Im Mai 2017 hat das Schweizer Volk der Energiestrategie des Bundes zugestimmt: In der Region Zimmerberg, also der Gegend zwischen dem linken Zürichseeufer und dem Sihltal, mit einer Mehrheit von rund 57 Prozent.

Doch was heisst das nun für uns alle, im privaten wie im öffentlichen Bereich, für die Politik und für die Gewerbetreibenden? Wie gestalten wir die Energiezukunft in unserer Region ganz konkret und wo stehen wir heute?

Einladung zum Dialog

Mit verschiedenen kostenlosen Anlässen und Aktionen möchten die sogenannten «Energietage Zimmerberg» nun die Bevölkerung zum Dialog einladen, um sich auf der Suche nach Antworten und konkreten Massnahmen rund um die Energiewende auszutauschen – und dies gleich vor der eigenen Haustür in Horgen, Thalwil oder Richterswil.

Geboten wird eine breite Vielfalt an Veranstaltungen von Podiumsdiskussionen über Ausstellungen bis zu eigentlichen Kulturveranstaltungen: So gibt es auf dem Sportplatz Eidmatt in Wädenswil zum Thema Einkaufsverhalten und Ressourceneffizienz die Ausstellung «Clever», die am 14. Juni eröffnet und bis zum 20. Juli dauern wird.

Zudem wird eifrig referiert und diskutiert: Am 18. Juni findet hierfür über Mittag im «Kulturschachtle» Adliswil die Podiumsveranstaltung «Energiezukunft für KMU?» statt, und am 20. Juni wird der mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Unternehmer und ETH-Professor Anton Gunzinger am Abend unter dem Motto «Kraftwerk Schweiz» erzählen, wie die Energiewende gelingen kann. Zudem steht am 14. Juni in Thalwil an einer Abendveranstaltung die Politik im Kreuzverhör und drei Nationalräte und eine Kantonsrätin erörtern das Thema «Energiewende Zimmerberg».

Geführte Erlebnis-Fahrradtour

Ausserdem gibt es am 15. und 22. Juni zwei «Tage der offenen Türen», zu denen man sich allerdings anmelden muss, doch immerhin kann man eine Kläranlage mit Abwärmenutzung und Stromerzeugung, verschiedene Energiehäuser oder Wärmeverbünde und Solaranlagen besichtigen.

Richtig sportlich wird es zudem am Sonntag 16. Juni: Hier steht einerseits die «Wave Switzerland 2019, eine Tour de Suisse mit Elektromobilen vom Auto über Bikes bis zu Motorrädern auf dem Programm, und andererseits gibt es gleichentags auch eine geführte «Erlebnis-Velotour» von Samstagern über den Zimmerberg zum Naturzentrum Sihlwald.

Kulturell geht es dann am Abend des 19. Juni zu und her: Dann findet in der «Alten Schule» in Horgen  unter dem Motto «Energy Slam» ein «Dichterwettstreit  mit Topbesetzung» statt:  Sei es ein Sonett über Solarenergie, eine Elegie über E-Fahrzeuge oder auch ein Abgesang auf Atomkraftwerke, sei es eine Abhandlung über die Energiewende oder eine Geschichte über ein  «umgepolten» Elektriker – acht Slam-Poetinnen oder Poeten tragen ihre Texte vor und versuchen damit beim Publikum eine nachhaltige Wirkung zu erzielen oder es zumindest sechs Minuten lang unter Strom zu setzen.

Die «Energietage Zimmerberg» finden vom 14. bis 22. Juni statt: Weitere Informationen und Reservationsmöglichkeiten findet man auf dem Internet!

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.