Plattform für Wasser, Gas und Wärme
25. Oktober 2019

Hochwasserschutz: Aare-Uferverbauungen

Regierung spricht Gelder für Sanierung

Der Berner Regierungsrat hat 775'000 Franken für die Sanierung der Uferverbauungen der Aare im Norden von Thun bewilligt. Der betroffene Abschnitt ist rund drei Kilometer lang.

Die Sanierung der Uferverbauungen zwischen der Regiebrücke und der Brücke ARA-Thunersee dient dem Hochwasserschutz, wie aus einer Mitteilung der bernischen Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion (BVE) hervorgeht. Da die Aare in diesem Abschnitt mehrheitlich durch überbautes Gebiet fliesst, kann der Flusslauf auch nicht aufgeweitet werden, wie die BVE weiter mitteilte.

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.