Plattform für Wasser, Gas und Wärme
29. Oktober 2019

Fernwärme

Kühlen und Heizen aus dem Genfersee

Derzeit realisieren die Genfer Industriewerke SIG ein 30 Kilometer langes unterirdisches Netz, das GeniLac. Es wird sich vom Zentrum Genfs bis zum Viertel Etang in Meyrin erstrecken und dereinst den Flughafenbereich sowie Vernier, Grand-Saconnex, Bellevue und Pregny-Chambésy mit Wärme und Kälte versorgen. Dafür wird dem Genfersee in einer Tiefe von 45 Metern Wasser mit einer Durchschnittstemperatur von 7 Grad entnommen und zu einer Pumpstation transportiert. Dort fliesst es durch einen Wärmetauscher und gelangt durch unterirdische Leitungen zu den angeschlossenen Gebäuden.
Genilac ist die Erweiterung des hydrothermalen Netzes Genève-Lac-Nations (GLN), das bereits vor zehn Jahren in Betrieb genommen wurde. Die Baukosten belaufen sich auf 800 Mio. Franken.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.