Plattform für Wasser, Gas und Wärme
17. November 2020

Glasflasche mit QR-Code

Zürcher Gymischüler engagieren sich für sauberes Trinkwasser

Sechs Schüler der Kantonsschule Hottingen in Zürich haben eine designstarke und wieder verwendbare Glasflasche entwickelt. Mit ihrem Start-Up «Watura» verfolgen sie das Ziel, den PET-Verbrauch weltweit zu vermindern und den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.

Der Firmenname «Watura» vereint die beiden Wörter «Water» und «Natura». Rex Gerardu, Vincent Magne, Anthony Meier, Michael Moser, Marc Schmitz und Morena Meldin, alle zwischen 16 und 18 Jahre alt, haben die Vision, der Wasserknappheit weltweit entgegenzuwirken und möglichst vielen Menschen sauberes Wasser zu ermöglichen.

Diesen Vorsatz verfolgen sie mit ihrer wieder verwendbaren Glasflasche, deren Rückseite mit einem QR-Code bedruckt ist. Dieser greift direkt auf eine weltweite Brunnenkarte zu. Um das Konzept zu optimieren, soll ab 2021 der von der ETH entwickelte «DrinkPure»-Filter dazukommen.

Pro Verkauf einer Glasflasche werden drei Franken gespendet, um den Bau von sauberen Wasserleitungen in Sambia und Mosambik in Ostafrika zu unterstützen. Dabei kooperieren die Gymischüler mit der Non-Profit-Organisation «Wasser für Wasser». Die Organisation engagiert sich für den sicheren Zugang zu Trinkwasser und sanitären Anlagen für alle und verfolgt somit eine ähnliche Vision wie «Watura».

Die 750-ml-Glasflasche gibt es im Online-Shop für 29.90 Franken, für 34.80 Franken ist der Deckel der Glasflasche personalisiert. Auch verkauft das Start-Up die passenden Schutzhüllen aus Filz für 8.50 Franken.

www.watura.ch 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.