Plattform für Wasser, Gas und Wärme
04. Februar 2021

Abwasser

Vollzugshilfemodul des BAFU zur Phosphorrückgewinnung

Ein weiteres Modul der Vollzugshilfe zur Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (Abfallverordnung, VVEA) ist veröffentlicht worden. Es soll dazu beitragen, dass Phosphor aus phosphorreichen Abfällen schweizweit zurückgewonnen wird.

Das Modul «Phosphorreiche Abfälle» gibt den Kantonen und den betroffenen Organisationen der Wirtschaft einen Rahmen für einen möglichst einheitlichen Vollzug. Es werden sowohl die Anforderungen aus der Gesetzgebung erläutert als auch der Stand der Technik bei der Phosphorrückgewinnung beschrieben.

Der wichtigste phosphorreiche Abfall ist das Abwasser. Rund 6500 Tonnen Phosphor gehen in der Schweiz jährlich in diesem Abfallstrom verloren. In der Abwasserreinigung wird der Phosphor gezielt in den Klärschlamm verfrachtet, um eine Überdüngung der Gewässer zu vermeiden. Der Phosphor kann heute aus dem Abwasser, aus dem Klärschlamm sowie aus der Asche des Klärschlamms zurückgewonnen werden. In jedem Fall ist seit dem Verbot 2006 der direkten Ausbringung des Klärschlamms in der Landwirtschaft dieser thermisch zu behandeln.

Das Modul «Phosphorreiche Abfälle» ist hier als pdf verfügbar.

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.