Plattform für Wasser, Gas und Wärme
02. März 2021

Klimafreundliche Mobilität

Professionelle Wartung von CNG- und Biogas-Tankstellen

Damit CNG- und Biogas-Tankstellen jederzeit betriebsbereit sind und zuverlässig funktionieren, gilt es, diese regelmässig und seriös zu warten. Für rasche Störungsbehebungen ist ein umfangreiches Ersatzteillager des Service-Dienstleisters notwendig.

Damit man in der Schweiz jederzeit bequem und zuverlässig CNG oder Biogas tanken kann, müssen auch Unterhalt und Wartung der über 150 Tankstellen sichergestellt werden. Für die Betreuung über der Hälfte der CNG-/Biogas-Tankstellen ist das Solothurner Unternehmen Apex AG zuständig. Die Revision von Kompressoren oder Steuerungen sowie diverse Schulungen gehören ebenfalls zum Angebot der Experten aus Däniken. Auch der Service von rund 700 FuelMaker-Kleinbetankungs-Geräten in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird seit vielen Jahren durch die Apex AG betreut.

«Wir führen heute fast täglich eine Revision durch, sind für Wartungen und Störungsbehebungen genauso zuständig wie für Austauschdienste», erläutert Apex-Geschäftsführer Ueli Oester, ein überzeugter CNG-Fahrer der ersten Stunde. Enorm wichtig für das Unternehmen mit aktuell 14 Mitarbeitenden: ein umfassendes Ersatzteillager. «Beispielsweise bei Füllkupplungen dauert es schon mal zwei Monate, bis man normalerweise einen Ersatz oder eine neue Kupplung vom Hersteller erhält. Das ist nicht vertretbar. Denn nur wenn eine CNG-Tankstelle auch benützt werden kann, rentiert sie», erklärt Oester. Daher hat er bei der Apex AG einen regelrechten Pool mit Austausch- und Ersatzteilen aufgebaut. «Wir bieten Service nicht mit Worten, sondern mit Ersatzteilen.»

Die Solothurner haben auch einen eigenen, mehrstufigen Modulprüfstand für 0 bis 200 bar aufgebaut. Nebenan werden gerade Revisionen an Kompressoren durchgeführt. Nach rund 20’000 Einsatzstunden müssen diese in der Regel einer Totalrevision unterzogen werden, dazwischen reichen saubere und seriöse Wartungen. Auch in der grossen Halle zeigt sich, bei der Apex AG ist viel los. Hier wartet eine neue Zapfsäule auf ihre Auslieferung, daneben mehrere Gasspeicherbündel für Tankstellen. Diese sind nach bestandener innerer Prüfung durch den TüV Thüringen Schweiz AG und frisch lackierten Speicherfaschen bereit für die nächste Installation. In der Ecke stehen noch zwei grosse Holzkisten mit revidierten Kompressor-Blöcken, die auf ihren Einsatz warten.

Auch Dienste wie die Fernüberwachung von CNG-Tankstellen gehören zum Angebot des Däniker Unternehmen. Dadurch können die Experten den Betreibern vor Ort schneller Hilfe leisten, die Dringlichkeit der Störung korrekt einschätzen und haben immer die richtigen Teile dabei, um die Anlage sofort zu reparieren. «Der Inhalt unserer Servicefahrzeuge übersteigt meist den Fahrzeugpreis selbst um ein Mehrfaches», so Oester. Und logischerweise sind die Servicefahrzeuge, genauso wie viele der privaten Fahrzeuge der Mitarbeitenden mit CNG oder Biogas angetrieben. «Das ist Ehrensache, wir glauben an diese Antriebsvariante.»

www.cng-mobility.ch

 

 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.