Plattform für Wasser, Gas und Wärme
31. August 2021

Energie und Wasser

Andreas Fürling neu in der WWZ-Geschäftsleitung

Andreas Fürling übernimmt am 1. September 2021 die Verantwortung für den neu geschaffenen Geschäftsbereich Marketing & Produktmanagement bei der WWZ AG und wird Mitglied der Geschäftsleitung. Im neuen Geschäftsbereich fasst das Zuger Unternehmen seine Produktmanagement- und Marketingaktivitäten über alle Sparten zusammen (Energie, Telekommunikation, Wasser, Elektromobilität) und schafft damit die organisatorischen Voraussetzungen für seine weitere Entwicklung hin zu einem integrierten, kundenorientierten Service Provider.

«Mit Andreas Fürling (42) konnte sich ein ausgewiesener Fachmann aus unseren eigenen Reihen in einem intensiven Selektionsprozess durchsetzen», kommentiert Roland Staerkle, Vizepräsident des Verwaltungsrats und Vorsitzender des Personalausschusses der WWZ AG, die Ernennung.

«Unser neuer Geschäftsbereich Marketing & Produktmanagement unterstreicht die strategische Bedeutung der Kunden- und Marktorientierung im Hinblick auf die Liberalisierung und Konvergenz der Energie- und Telekommärkte. Mit Andreas Fürling gewinnen wir eine engagierte und hoch kundenaffine Persönlichkeit für den anspruchsvollen Ausbau einer kundenorientierten, zukunftsorientierten Organisation.»

Andreas Fürling ist seit 2017 bei WWZ und führt seit 2018 die Abteilung Marketing. Er besitzt einen Master of Digital Marketing and Communication Management von der Hochschule Luzern (2016) und schloss 2020 ein Executive MBA in Business Engineering an der Universität St. Gallen HSG mit dem Fokus auf Organisationsdesign und Kundenorientierung ab. Andreas Fürling ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

(Quelle: wwz.ch)

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Als Abonnent, SVGW- und/oder VSA-Mitglied haben Sie Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.