Plattform für Wasser, Gas und Wärme
04. November 2021

Energie

Axpo beteiligt sich an Swiss Green Gas International

(awp sda) Der Energiekonzern Axpo beteiligt sich mit 25 Prozent an der Swiss Green Gas International AG (SGGI). SGGI plane Power-To-X-Anlagen in Nordeuropa, die aus erneuerbarem Strom Wasserstoff und synthetisches Methan erzeugen.

Die Transaktion sei ein Meilenstein im Bereich Wasserstoff und "grünes Gas", teilte Axpo am Montag mit. Weitere Aktionäre von SGGI sind demnach Holdigaz SA, die rund 160 Gemeinden in den Kantonen Waadt, Wallis und Freiburg mit Gas versorgt, die Entwicklungs- und Investitionsgesellschaft Nordur Group GmbH sowie die Stadt Schlieren. Finanzielle Details wurden keine genannt.

Swiss Green Gas International wurde erst vor kurzem gegründet, wie ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP sagte. Das Unternehmen hat keine Angestellten; die Leute arbeiten im Mandat.

Ursprünglich seien die Projekte bei Nordur Power entwickelt worden, und nun wurden diese in die neue Gesellschaft übertragen. Die Pipeline von SGGI umfasse aktuell acht Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 300 Megawatt Elektrolyse-Kapazität, so der Sprecher.

Um die Klimaziele zu erreichen, müsse auch die Gasversorgung in der Schweiz bis 2050 vollständig dekarbonisiert werden, hiess es in der Mitteilung. Dies gelinge nur, wenn auch "grünes Gas" von geeigneten Standorten im Ausland importiert werden könne.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.