Plattform für Wasser, Gas und Wärme
24. August 2023

Naturschutz

Mehr Biotope und Flachmoore im Drei-Seen-Land

Im Drei-Seen-Land rund um Murten-, Neuenburger- und Bielersee sollen Fliessgewässer und ihre Auen renaturiert werden. Zudem sollen weitere Biotope in Form von Hecken und Tümpeln entstehen. Dies fordern fünf nationale Organisationen in einer Vision.

Im Drei-Seen-Land seien die Umweltprobleme viel grösser als bisher bekannt. Dies schreiben fünf Umweltorganisationen in einer gemeinsamen Mitteilung vom Donnerstag: Birdlife, Pro Natura, Stiftung Landschaftsschutz, Fischereiverband und WWF Schweiz.

Zu den Problemen zählen sie etwa abgesackte Äcker, belastetes Trinkwasser, verbaute Gewässer, schwindende Biodiversität und eine eintönige Kulturlandschaft. Die bisherige Bewirtschaftung führe in eine Sackgasse. Dem wollen die Organisationen mit einer «Vision 3-Seen-Land 2050» entgegentreten.

Pionierfeld fĂĽr die Schweiz

Im Zentrum stehen die Renaturierung von Fliessgewässern und ihren Auen sowie die Freigabe von Moorböden zur Revitalisierung von Flachmooren. Ferner sollen weitere Biotope in Form von Hecken, Tümpeln, blütenreichen Lebensräumen und extensiv bewirtschafteten Flächen entstehen. Wichtig sei, dass die Landwirtschaft auf angepasste Kulturen und Anbautechniken setze.

(Quelle: sda)

 

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienenen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.