Plattform für Wasser, Gas und Wärme
10. Juni 2024

Thermische Netze

Verschiedene Temperaturniveaus

Thermische Netze (auch Fern- und Nahwärme genannt) dienen der netzgebundenen Übertragung von Wärme mittels Wasser oder Dampf zur direkten oder indirekten Nutzung. Durch die räumliche Trennung von Erzeugung und Nutzung ist ein Transport notwendig, der mit einem Verlust von thermischer Energie einhergeht.
Hubert Palla 

Mit zunehmender Netztemperatur nehmen die W√§rmeverluste des W√§rmenetzes zu und die Anforderungen an die eingebauten Komponenten steigen. Die Vorlauftemperatur im Geb√§ude ist daher zentral f√ľr die Planung von W√§rmenetzen. W√§hrend bei Neubauten f√ľr die Raumw√§rme bereits Vorlauftemperaturen ab 30 ¬įC gen√ľgen, werden f√ľrs Warmwasser mindestens 60 ¬įC verlangt. Aus diesem Grund werden bei W√§rmenetzen oft Vorlauftemperaturen von 70 ¬įC vorausgesetzt.

¬ęKalte Fernw√§rme¬Ľ

Neben direkter W√§rmenutzung gibt es auch W√§rmenetze mit einer Temperatur unter 20 ¬įC, die als Quelle f√ľr dezentral eingebaute W√§rmepumpen dienen. Diese Netze werden ¬ęAnergienetze¬Ľ oder ¬ękalte Fernw√§rme¬Ľ genannt. Um den Prim√§renergieaufwand zur Deckung eines Nutzw√§rmebedarfs zu reduzieren, ist der Einsatz an Exergie (arbeitsf√§higer Energieanteil) zu minimieren.

Anmelden

In einem thermischen Netz ist dies durch Reduktion der Vorlauftemperatur möglich.

Raumwärme bei Neubauten mit Fussbodenheizung
Gem√§ss MuKEn 2014 gelten max. 35 ¬įC.

Raumwärme bei Neubauten mit Heizkörpern
Gem√§ss MuKEn 2014 gelten max. 50 ¬įC.

Raumwärme bei Altbauten mit Heizkörpern
Die Vorlauftemperaturen liegen oft √ľber 50 ¬įC.

Prozessw√§rme f√ľr die Industrie
Die Vorlauftemperaturen liegen oft weit √ľber 100 ¬įC.

Warmwasser
Hier werden die Temperaturanforderungen durch die Vorgaben zum Legionellenschutz bestimmt. Diese empfehlen, unabh√§ngig von der Risikostufe, eine t√§gliche thermische Desinfektion von mindestens 60 ¬įC.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienenen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.