Plattform für Wasser, Gas und Wärme
01. Februar 2020

Prolog

2020 - Austausch und Zusammenarbeit ganz vorne

Mit seinen Niederlassungen in der Westschweiz und im Tessin hat der VSA ein Netzwerk von Fachleuten geschaffen, das die ganze Schweiz abdeckt. Obwohl die Sprachbarriere nicht immer leicht zu überwinden ist, sind wir ständig daran, den Wissenstransfer zu verbessern.
Julie Grelot 

Unter anderem findet im Herbst 2020 in der Westschweiz eine Tagung unter dem Titel «Apports en micropolluants par l’industrie et l’artisanat» statt, basierend auf dem Fortbildungskurs des VSA «Bedeutung von Industrie und Gewerbe für Abwasserreinigung und Gewässerschutz» (Mai 2020). Das Besondere an dieser Tagung ist, dass sie in Zusammenarbeit mit den Westschweizer Partnern des VSA organisiert wird, nämlich der ARPEA (Association romande pour la protection de l’environnement) und dem GRESE (Groupement romand des exploitants de stations d’épuration des eaux). Ein weiteres Beispiel für den Austausch ist das Treffen des CC «Abwasserreinigung», das am 4. Juni 2020 in der Westschweiz stattfindet.

Im gleichen Sinne ermöglichen Treffen zwischen Betreibern von Kläranlagen den Wissens- und Erfahrungsaustausch zur Behandlung von Mikroverunreinigungen mit Aktivkohle oder Ozon über den Röstigraben hinaus. Wir können und wollen voneinander lernen!

Ausserdem organisieren die Young Professionals des VSA auch gemeinsame Ausflüge für die jungen deutsch-, italienisch- und französischsprachigen Mitglieder des VSA: Im Sommer 2020 ist beispielsweise eine Veranstaltung in der Westschweiz geplant. Dank dieser Bemühungen sind der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Abwasser- und Gewässerschutzfachleuten in der ganzen Schweiz für die nächsten Jahre sichergestellt.

Barack Obama hat den Satz «Yes, we can» zu seinem Leitmotiv gemacht und betont, wie wichtig es ist, zusammen zu handeln, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Um unsere Gewässer bestmöglich zu schützen, können wir dieses Motto übernehmen. Durch die Bündelung unseres Wissens und unserer Erfahrung sowie durch die Nutzung der kollektiven Intelligenz können wir den technologischen Herausforderungen begegnen, denen wir uns heute und in den kommenden Jahren stellen müssen. Gemeinsam tragen wir dazu bei, die Wasserqualität in der Schweiz zu verbessern.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.