Plattform für Wasser, Gas und Wärme
15. Januar 2021

Prolog

Eine ganz neue, facettenreiche Welt

Als junge Prozessingenieurin, die erstmals an ARA-Projekten arbeitet, weiss man vorher nicht wirklich, was einen erwartetet. Ganz sicher Belebtschlamm, natürlich auch Biogaserzeugung, aber was noch?

Nach und nach entdeckt man eine ganz neue Welt. Da sind zum einen faszinierende technische Aspekte, die vom Lesen eines Rohrleitungs- und Instrumentenfliessschemas bis hin zur Wahl einer Pumpe reichen. Zum anderen hat man es mit den verschiedenen Akteuren (Betreiber, Behörden, Lieferanten usw.), ihren Funktionen und ihren Anliegen zu tun, die alle ins Gesamtbild der Problematik eingefügt werden müssen. Faszinierend ist auch, wie viele verschiedene Disziplinen an der Ausführungsphase beteiligt sind und mit wie vielen Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern man unerwartet zusammenarbeitet, die noch dazu gut koordiniert werden müssen. Auf der Baustelle verspürt man dann ein Gefühl der Zugehörigkeit zum Baugewerbe, in dem viele Menschen mit unterschiedlichem Horizont und verschiedenen Interessen beschäftigt sind.

Unterdessen hat man Gelegenheit, innezuhalten und darüber nachzudenken, ob das, was man tut, wirklich gut für die Umwelt ist. Wie sind die Auswirkungen bestimmter Bauphasen oder der Einsatz von Aktivkohle einzuschätzen, die am anderen Ende der Welt abgebaut wird, und bei uns zur Elimination von Mikroverunreinigungen eingesetzt wird? Beim Durchlesen einer Ausgabe von Aqua & Gas oder beim Besuch eines VSA-Seminars wird einem klar, dass man sich diese Fragen nicht allein stellt. Sie beschäftigen die ganze Branche, die ständig nach der besten Lösung (oder einer weniger schlechten), dem besten Kompromiss oder einer neuen Idee zur Verbesserung der Gesamtbilanz sucht. Man wird sich bewusst, dass sich Themen entwickeln und die Behandlung von Mikroverunreinigungen, die Entwicklung erneuerbarer Energien oder die Rückgewinnung von Phosphor oder Metallen zwar heute naheliegend erscheinen, aber Themengebiete sind, die fast so jung sind wie wir.

In diesem Bewusstsein setzt man als junge Prozessingenieurin seine Entdeckungsreise mit dem Gefühl fort, nur einen winzigen Teil dieser grossen weiten Welt gesehen zu haben ... faszinierend!

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.