Plattform für Wasser, Gas und Wärme
03. Januar 2018

SVGW-Vorstand

Die digitale Zukunft des SVGW

Zentrale Themen der letzten Vorstandssitzung im Jahr waren die digitale Zukunft des SVGW, die Sicherstellung einer finanziell stabilen Mehrjahresplanung, die künftige Form der Mitgliederversammlung, die Optimierung der Interessenvertretung im Trinkwasserbereich sowie die Priorisierung verschiedener Vereinsaktivitäten.
Martin Sager 

Am 13. Dezember 2017 traf sich der Vorstand SVGW in Zürich und nutzte die Gelegenheit, um wichtige Weichenstellungen für die zukünftige Ausrichtung des Vereins vorzunehmen.

Digitalisierung als zukünftige Herausforderung für den SVGW

Im März 2017 hat der Vorstand die Geschäftsstelle beauftragt, die in der Westschweiz seit längerer Zeit im Einsatz stehende Webplattform OK-Pilot für die Umsetzung der W12 (gute Verfahrenspraxis) und G221 (Sicherheitsaudits Gas) weiterzuentwickeln (Projekt S-Pilot). Der Projektleiter Martial Wicht erläuterte den Stand des Projektes, das weitere Vorgehen sowie Möglichkeiten und Chancen, welche die Digitalisierung den Werken, aber auch dem Verein bietet. So ist bereits heute absehbar, dass bspw. das gesamte Regelwerk des SVGW sowie Informationen und Know-how externer Partner den Anwendern digital und online zur Verfügung gestellt werden müssen. Der Vorstand begrüsst das Konzept und unterstützt das vorgeschlagene weitere Vorgehen.

Betriebswirtschaftliche und rechtliche Fragen zunehmend wichtiger

Der SVGW bearbeitet neben technischen Fragestellungen auch betriebswirtschaftliche Themen (z. B. Finanzierung der Wasserversorgung). Diese wie auch rechtliche Aspekte, z. B. Fragen zur Installationsberechtigung oder zum Beschaffungswesen, gewinnen zunehmend an Bedeutung. Der Vorstand will dieser Entwicklung mit der Gründung einer bereichsübergreifenden Arbeitsgruppe (S-AG8) Rechnung tragen und hat die Geschäftsstelle mit deren Konstituierung beauftragt.

Neuer Budgetprozess

Im Hinblick auf die Vorverlegung der Mitgliederversammlung in die erste Jahreshälfte (ab 2018) musste auch der Planungsprozess (Aktivitäten-/Mehrjahresplanung) für den SVGW überarbeitet werden. Neu werden der Jahresabschluss und ein Grobbudget für das Folgejahr dem Vorstand bereits in der Märzsitzung und das Detailbudget in der Dezembersitzung vorgelegt. Das Detailbudget 2018 und die rollende Mehrjahresplanung hat der Vorstand zustimmend zur Kenntnis genommen.

 

Neuer Vorsitzender der B-UK1

Mit dem Rücktritt von Andreas Mori, ewb, muss ein neuer Präsident für die B-UK1 gefunden werden. Samuel Wittwer,
Stv. Geschäftsführer EW Rothrist AG, wurde am 22. November 2017 von der Bildungshauptkommission zum Mitglied der B-UK1 gewählt und hat sich bereit erklärt, auch das Präsidium zu übernehmen. Der Vorstand ist erfreut über dieses Engagement und hat Samuel Wittwer zum Vorsitzenden der B-UK1 gewählt.

Neuausrichtung

Die Mitgliederversammlung und die traditionell am Vortag durchgeführte Fachtagung sind eine ideale Gelegenheit, sich innerhalb der Branche auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Das bisherige Konzept wurde vor mehr als zehn Jahren eingeführt. Ob es noch dem Zeitgeist entspricht oder ob eine Neuausrichtung nötig ist, gilt jetzt zu klären. Ziel muss sein, ein Format zu finden, welches die Mitglieder motiviert, am Anlass teilzunehmen. Nach längerer Diskussion und unter Berücksichtigung von Vor- und Nachteilen hat der Vorstand die Geschäftsstelle beauftragt, ab 2019 die Tagung/Mitgliederversammlung neu als eintägige Veranstaltung durchzuführen.

Aus den Fachbereichen

Die Berichterstattung über abgeschlossene, laufende und geplante Aktivitäten erlaubt dem Vorstand, strategischen Handlungsbedarf frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf Anpassungen bei der Prioritätensetzung vorzunehmen. Detailliert vorgestellt wurden u. a. die Aktivitäten im Fernwärmebereich, die Umsetzung der Richtlinie über die Oberaufsicht des BFE (Rohrleitungsanlagen), der Stand bei der Weiterentwicklung der Regelwerke Gas, Wasser und Fernwärme, die Jahresplanung 2018 für die Kommunikation (u. a. mit der Überarbeitung der Website SVGW) sowie die Interessenvertretung im Trinkwasserbereich.

Kommentare

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.