Plattform für Wasser, Gas und Wärme
21. April 2022

Richtlinienrevision

Revision der Richtlinie W2 und W6 wurde lanciert

Beim Regelwerk Wasser wurden die Arbeiten für die Revision zweier Richtlinien aufgenommen: W2 für Qualitätssicherung in Grundwasserschutzzonen und W6 für Projektierung, Bau und Betrieb von Wasserbehältern.

Am 31. März 2022 hat eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Bernhard Gyger (Geschäftsführer des Wasserverbunds Region Bern) in Olten die Revision der W2 (Richtlinie für die Qualitätssicherung in Grundwasserschutzzonen) gestartet. Die Gruppe setzt sich zusammen aus Vertretern von Wasserversorgungen, des kantonalen Vollzugs aus dem Bereich Gewässerschutz und Lebensmittelkontrolle sowie des Bundesamts für Umwelt BAFU.

Anpassungen bei der Schutzzonen-Vorgaben

Die aktuelle Richtlinie W2 (2005) soll einerseits bezüglich der neuen Schutzzonenvorgaben im Gewässerschutz (gemäss den Vollzugshilfen des BAFU) angepasst bzw. ergänzt werden. Andrerseits soll neu in der W2 auch die Thematik des Zuströmbereichs und dabei vor allem die Risikobewertung in den Grundwasser-Zuströmbereichen angesprochen werden. Damit könnte die von der Richtlinie W12 (Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis in Trinkwasserversorgungen) verlangte «Risikoeinschätzungen des Rohwassers» in die W2 integriert werden. Es ist geplant, die revidierte W2 in der zweiten Hälfte 2023 den SVGW-Mitgliedern zur Vernehmlassung zu unterbreiten.

 

Thematische LĂĽcken schliessen bei der W6

Bei der Wasserversorgung Zürich konnte am 12. April 2022 mit der Revision der W6 (SVGW-Richtlinie für Projektierung, Bau und Betrieb von Wasserbehältern) begonnen werden. Unter der Leitung von Adrian Rieder, Leiter Bereich Netz bei der Wasserversorgung Zürich, haben Vertreter von Wasserversorgungen, Ingenieurbüros und des kantonalen Vollzugs die Arbeiten aufgenommen.

Mit der Überarbeitung der W6 soll das Dokument aktualisiert und insbesondere die thematischen Lücken geschlossen werden. Die Struktur der W6 wird analog der Richtlinien W4 (Wasserverteilung) und W9 (Grundwasserbrunnen) entlang der Lebensphasen eines Bauwerkes aufgebaut. Die Überarbeitung erfolgt auf Basis der aktuellen W6 (Version von 2004) sowie weiterer ausgewählter Regelwerke der Nachbarländer.

Neue Themen

Neben der Aktualisierung der Reservoir-Richtlinie sollen neu auch Aspekte der strategischen Planung, Themen der Betonqualität und -ausschreibung, die Substanzbewertung sowie detaillierte Betrachtungen zu Sanierungsmethoden in die revidierte W6 einfliessen.

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienenen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.