Plattform für Wasser, Gas und Wärme
07. Januar 2021

VSA-Kursreihe Betrieblicher Umweltschutz (BUS)

Sicherer Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Der VSA-BUS-Kurs vom 9./10. November 2021 führt die Teilnehmenden ein in die Umweltgefährdung und Lagerung von Stoffen und deren Eigenschaften. Weitere Themen sind sichere Lageranlagen und Umschlagplätze sowie der Löschwasser-Rückhalt.

Die sichere Handhabung von wassergefährdenden Stoffen ist von grosser Bedeutung. Als wassergefährdende Stoffe gelten Substanzen, die physikalische, chemische oder biologische nachteilige Veränderungen des Wassers verursachen können. Zu wassergefährdenden Stoffen zählt man Benzin, Heizöl, Motorenöl, Hydrauliköl, flüssige Düngemittel, Chemikalien aller Art, Pflanzenbehandlungsmittel, Holzbehandlungsmittel, Farben, Lacke, Lösungsmittel, Reinigungsmittel, Prozessabwässer etc. Die Lagerung, der Umschlag und die Anwendung von wassergefährdenden Stoffen unterliegen bestimmten Vorgaben. Der BUS-Kurs setzt hier an, es werden gesetzliche Rahmenbedingungen aufgezeigt und die verschiedenen Stoffe auf Eigenschaften, deren Umweltgefährdung und Lagerung beurteilt. Eine wesentliche Bedeutung im sicheren Umgang mit diesen Stoffen kommt den Lageranlagen und Umschlagplätzen zu, welche technischen Anforderungen müssen diesbezüglich berücksichtigt werden? Auch das Thema Löschwasserrückhalt und die erforderlichen Rückhaltevolumen werden praxisbezogen diskutiert.

ZIELPUBLIKUM

Angesprochen werden Umwelt- und Prozessverantwortliche aus Industrie und Gewerbe, Mitarbeitende aus Ingenieur- und Planungsbüros, Angestellte aus Umwelt- und Bauämtern oder Werkabteilungen, Personen, die die Erteilung der Befugnis zur privaten Kontrolle im betrieblichen Umweltschutz im Kanton Zürich erlangen wollen, QM, EHS und UWM-Verantwortliche sowie Facillity Manager.

Anmeldung und Kursdaten: Sicherer Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

 

Datum: 09. – 10.11.2021
Zeit:

1.Tag 09.00 – 17.00 Uhr

2.Tag 08.15 – 16.40 Uhr

Ort: Oberentfelden
Programm: Download
Anmeldung VSA-Website
VSA-KURSREIHE «BETRIEBLICHER UMWELTSCHUTZ»

Viele gewerbliche und industrielle Betriebe müssen ihre Abwässer vorbehandeln, bevor sie diese in die öffentliche Kanalisation einleiten dürfen. Gemäss Art. 13 der Eidg. Gewässerschutzverordnung müssen diese Betriebe dafür sorgen, dass das verantwortliche Betriebspersonal über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügt. Der VSA bietet mit den Kursen F1 und F2 eine praxisorientierte Ausbildung für Verantwortliche von Abwasservorbehandlungsanlagen an. Für Umweltverantwortliche, Ingenieure und Verwaltungsangestellte gibt es zweitägige Kurse zu den Themen «Liegenschaftsentwässerung in Industrie und Gewerbe», «Sicherer Umgang mit Wassergefährdenden Stoffen», «Industrieabwasser» und «Industrieabfälle».

Ab 2022 können Teilnehmer, welche die 4 Einzelkurse Liegenschaftsentwässerung, Sicherer Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Industrieabfälle und Industrieabwasser besucht haben, eine Prüfung ablegen und das Zertifikat «Fachperson BUS » erwerben. Die Liste der zertifizierten Fachpersonen wird auf der VSA-Webseite publiziert.

Übersicht des VSA-Kursangebots für Betrieblichen Umweltschutz

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.