Plattform für Wasser, Gas und Wärme
01. Oktober 2020

Jahresanlass VSA

Olivier Chaix und Bruno Bangerter für langjährige Verdienste gewürdigt

Es ist schon eine kleine Tradition, dass sich die VSA-Verantwortlichen zum Jahresanlass im Herbst treffen. Tagsüber fanden Arbeitssitzungen statt, am anschliessenden Netzwerkabend nehmen auch Gäste von Partnerorganisationen teil. Mit Olivier Chaix und Bruno Bangerter ehrte der VSA dieses Jahr zwei langjährige VSA-Akteure.
Paul Sicher 

Nottwil, 20. September 2020. Rund 50 Personen fanden sich ein zum Netzwerk-Apéro auf der Terrasse des Seminarhotels Sempachersee, mitten im Paraplegiker-Zentrum in Nottwil. Der See war zwar am Horizont sichtbar, doch für einmal waren überdüngte Seen und Gewässerschutz-Herausforderungen nicht im Mittelpunkt des Interesses. Zelebriert wurde der Austausch innerhalb der Branche und die Würdigung der Leistung von einzelnen Verbandsakteuren.

Ehrung für Bruno Bangerter…

Nach dem Apéro begrüsste Präsident Heinz Habegger die Gäste zur Ehrung und Würdigung von zwei langjährigen VSA-Vorstandsmitgliedern.

In ungewohntem – corona-bedingten -Abstand lauschte das Publikum zuerst Olivier Chaix, der die Laudatio für Bruno Bangerter hielt. Bruno Bangerter war rund 10 Jahre Geschäftsleiter der ARA Thunersee und noch viel länger dem VSA als aktiver Fachexperte verbunden. Bruno zitiert den Berner Schriftsteller Kuno Roth: «Technik ist eines nicht: Alles». Bruno schreibt: «Menschen sind es, die Technik entwickeln, planen und herstellen». Chaix umschrieb Bangerter in seiner Würdigung mit Augenzwinkern als RISIKO, was in diesem Fall für Respektvoll, Intelligent, Strukturiert, Interessiert, Kennzahlenkompetent und Organisiert steht. Und letztlich, so Chaix, «drückt die heutige Ehrung unseren tiefen Dank aus, für die langjährige verdienstvolle Arbeit im VSA. Herzlichen Dank, Bruno.»

Bruno Bangerter zeigte sich geschmeichelt über die Ernennung als Ehrenmitglied, er dankte auch all den Menschen, die ihn in seiner aktiven VSA-Zeit begleitet haben. Ein zentraler Erfolgsfaktor seines eigenen Wirkens sei die ausgeprägte Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten gewesen. Diese Zusammenarbeit sei eine der grossen Stärken des VSA.

… und Ehrung für Olivier Chaix

Direktor Stefan Hasler brachte in den folgenden Minuten das Publikum zum Schmunzeln, mit etwas in die Jahre gekommenen Fotos. Denn Olivier Chaix war stolze 20 Jahre im Vorstand des VSA, unglaubliche 17 Jahre als Vizepräsident tätig und er habe demnach um die 90 Vorstandssitzungen mitgestaltet. «Olivier zeichnet sich nicht nur durch grosse Ideen, Charme und hoher Sprachkompetenz in Deutsch und Französisch aus, er verstand es auch immer wieder, konstruktive Rückmeldungen zu jeglichen laufenden Geschäften des VSA zu geben und auch kleinste Fehler zu finden», würdigte Hasler. Chaix habe sich stark engagiert für eine ganzheitlichen Gewässerplanung und habe immer wieder Pionierarbeit geleistet. Auch in der Neuausrichtung des VSA mit dem Leitsatz «für saubere und lebendige Gewässer» habe er eine treibende Rolle gespielt und er habe sich auch für «das integrale Einzugsgebietsmanagement» stark gemacht. Mit den Worten «Herzlichen Dank, Olivier, für alles was du für den VSA gemacht hast» überreichte Hasler die Ehrenurkunde für verdienstvolle Arbeiten.

Auch Chaix zeigte sich sehr erfreut über die Ernennung zum Ehrenmitglied. Nicht ganz erreicht habe er jedoch die Vision, schweizweit die Wasserkräfte zu einem starken Wasserverband zu bündeln, zeigte er sich humoristisch selbstkritisch. Doch grosse Visionen brauchen Zeit und Geduld. Er bedankte sich sehr für die erwiesene Ehrung durch den VSA und freut sich, weiterhin von den VSA-Leistungen zu lesen und zu hören.

Max Maurer erhält die Ehrung an der nächsten Mitgliederversammlung

Der VSA hat dieses Jahr mit Max Maurer eine weitere Person zum Ehrenmitglied ernannt. Er konnte leider am Jahresanlass nicht teilnehmen. Seine Laudatio ist auf die kommende Mitgliederversammlung geplant.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.