Plattform für Wasser, Gas und Wärme
31. Oktober 2017

BUS-Kurs

Betrieb und Unterhalt von Abwasservorbehandlungsanlagen F1: Vorabscheide- / Spalt- / Neutralisationsanlagen

Viele gewerbliche und industrielle Betriebe müssen die Abwässer vorbehandeln, bevor sie diese in die öffentliche Kanalisation einleiten dürfen. Gemäss Art. 13 der Eidg. Gewässerschutzverordnung müssen Betriebe, welche Abwasserbehandlungsanlagen besitzen, dafür sorgen, dass das verantwortliche Betriebspersonal über die erforderlichen Fachkenntnisse verfügt.

Der Ausbildung von Verantwortlichen für den Betrieb der Abwasservorbehandlungsanlagen ist in der Schweiz bis anhin nicht überall die nötige Beachtung geschenkt worden.
Aus diesem Grund wurde die Kursreihe «Fachperson Abwasservorbehandlungsanlagen» ins Leben gerufen.

Themen

-      Allgemeinwissen

-      Rechtliche Grundlagen

-      Physik, Chemie, Anlagentechnik, Fällung/Flockung

-      Der pH-Wert, Neutralisation

-      Praktikum an Anlagen

Kursziel

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Besonderheiten der gewerblich/industriellen Abwässer sowie die einschlägigen Vorschriften kennen.

Sie kennen die wesentlichen Betriebsparameter für eine erfolgreiche Abwasserbehandlung und sie wissen, wie die Funktionstüchtigkeit der Anlagen überprüft wird.
Sie sind in der Lage, die Betriebsvorschriften für die Abwasservorbehandlungsanlagen zu verstehen und richtig umzusetzen.
Sie erkennen, wenn sie Hilfe von Fachleuten benötigen.

Zielpublikum

-     Personen, die in gewerblichen und industriellen Betrieben für den Betrieb, die Kontrolle und die Wartung von Abwasservorbehandlungsanlagen zuständig sind. Angesprochen sind beispielsweise Personen aus den Branchen Auto- und Transportgewerbe, Malereien, Lebensmittelverarbeitung.

-     Gewässerschutzinspektoren, die den ordnungs-gemässen Betrieb der Anlagen überwachen müssen, z.B. im Rahmen von Branchenlösungen.

Es handelt sich um einen Kurs für Praktiker und erfordert keine besonderen Vorkenntnisse. 

Datum

28. November 2017          

Zeit

09:00 – 16:30 Uhr

Ort

Kantonale Verwaltung BVE, Bern

Info und Anmeldung

 

Kommentare

Von Grunder erfasst am 10.11.2017 | 11:35

Spaltmittel

Darf ein säurehaltiges, flüssiges Mittel, unverdünnt PH-Wert 3,3, Gebrauchsfertig verdünnt ca. PH 4 (Summenformel HCL) zur Abwasserreinigung dem Schmutzwasser zugegeben und das klare Wasser über Absetzbecken und ohne Filtrierung der Ausscheidungen in die Kanalisation eingeleitet werden? Welches Gefahrengut Zeichen müsste auf dem Gebinde ersichtlich sein?

1 Antwort(en)
Von Markus Sommer erfasst am 17.11 2017 16:42

Spaltmittel

Ihre Anfrage zum Thema Spaltmittel wurde an das Kompetenzzentrum „Industrie und Gewerbe“ des VSA weitergeleitet. Gerne nehme ich als Leiter des Kompetenzzentrums wie folgt dazu Stellung: Das Thema „Spaltmittel“ ist sehr vielfältig. Für verschiedene Abwasserarten bzw. Abwasservorbehandlungsanlagen besteht eine Vielzahl von verschiedenen Spaltmitteln mit unterschiedlichen Wirkmechanismen. So kann es durchaus vorkommen, dass ein Spaltmittel einen relativ tiefen pH-Wert aufweist. Der pH-Wert steigt dabei in Kombination mit dem zu behandelnden Abwasser meist in einen neutralen Bereich (was im Hinblick auf den chemischen Prozess in der Regel sinnvoll ist). Solange die Behandlung in der Abwasservorbehandlungsanlage stattfindet, sind saure pH-Werte kein Problem. Sobald das behandelte Abwasser jedoch in die Kanalisation abgeleitet wird, müssen die gesetzlichen Grenzwerte (erlaubt ist pH 6.5 bis 9) eingehalten werden. Für die Trübung bestehen für die Ableitung in die öffentliche Kanalisation keine Grenzwerte. Es ist jedoch untersagt, Abfälle (zu denen Schlämme gehören) via Kanalisation zu entsorgen. Dies bedeutet, dass die Abscheidung der Schlämme in einer Abwasservorbehandlungsanlage nach dem Stand der Technik gewährleistet werden muss. Diese Schlämme müssen dann gemäss der „Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen“ entsorgt werden. Die Gefahrgutklassierung ist in Abhängigkeit des Spaltmittel-Typs und kann nicht allgemein beantwortet werden. Ich hoffe, Ihnen mit diesen Erläuterungen zu dienen. Freundliche Grüsse M. Sommer Leiter CC Industrie und Gewerbe Verband Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute (VSA)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.