Plattform für Wasser, Gas und Wärme
25. April 2022

Fachausweisübergabe

GRATULATION DEN 60 NEUEN KLÄRWERKFACHMÄNNERN

Die Übergabe der eidgenössischen Fachausweise «Klärwerkfachmann/Klärwerkfachfrau» fand dieses Jahr am 8. April statt, und zwar in Bern. Ort der Feierlichkeiten war das Kongresszentrum Kreuz. Sechzig Kandidaten aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin hatten die Prüfungen im letzten Herbst bestanden, vierundvierzig von ihnen konnten der Einladung zur Feier Folge leisten und ihre Urkunde persönlich in Empfang nehmen.
Jürg Sinniger 

Eingeladen zur Feier hatte die Kommission, die für die Prüfungen zur Erlangung des Fachausweises verantwortlich ist. Ihr Präsident, Manfred Tschui, begrüsste nach dem Apéro die neuen Klärwerkfachmänner und gratulierte ihnen zu ihrem Erfolg. Sie seien nun Träger der geschützten Berufsbezeichnung «Klärwerkfachmann mit eidgenössischem Fachausweis». Anschliessend würdigten Anja Herlyn (Vizepräsidentin VSA), Philippe Vioget (Präsident FES und Vizepräsident der Prüfungskommission) und Umberto Ballabio (Mitglied der Prüfungskommission) die Leistungen der Kandidaten. VSA und FES sind die beiden Trägervereine der deutsch- bzw. französischsprachigen Ausbildung zum «Klärwerkfachmann/Klärwerkfachfrau». Die Prüfungen selbst können in deutscher, französischer oder italienischer Sprache abgelegt werden. Die Rednerin und die beiden Redner betonten, wie wichtig gut funktionierende Kläranlagen für den Schutz unserer ober- und unterirdischen Gewässer seien. Durch die anspruchsvolle Ausbildung, die die Klärwerkfachmänner nun erfolgreich abgeschlossen hätten, seien sie gut auf die vielfältigen Aufgaben vorbereitet, die der Betrieb einer Kläranlage mit sich bringe.

Schatten der Coronakrise

Die Leistung der erfolgreichen Kandidaten, von denen einundvierzig aus der Deutschschweiz, fünfzehn aus der Romandie und vier aus dem Tessin stammen, ist umso höher einzustufen, als die Coronakrise ihren Schatten auch über ihre Ausbildung und die Prüfungen geworfen hatte. Besonders einschneidend war der Unterbruch der Prüfungen im Jahr 2020. Nachdem die Laborprüfung bereits abgelegt worden war, erhielten die Kandidaten am 9. November Bescheid, dass die schriftlichen und mündlichen Prüfungen von Anfang Dezember 2020 auf das nächste Jahr verschoben worden seien. So kam es, dass in den ersten beiden Wochen des Novembers 2021 zwei Jahrgänge geprüft wurden. Aufgrund der grossen Anzahl Kandidatinnen und Kandidaten wurden die Prüfungen auf zwei Wochen verteilt: Am Montag und Dienstagmorgen der ersten Woche fanden die schriftlichen Prüfungen statt, in der zweiten Woche dann die mündlichen.

Dank an alle Beteiligten

Ein grosses Dankeschön wurde an Sandra Tschanz vom Prüfungssekretariat, das die Berufsprüfung in allen drei Sprachen organisiert, und an die Mitglieder der Prüfungskommission ausgesprochen. Sie alle haben mit ausserordentlichem Einsatz dafür gesorgt, dass die Prüfungen trotz schwierigen Bedingungen reibungslos vonstattengingen. Dank gebührt auch den rund fünfundvierzig Expertinnen und Experten, die die Laborprüfungen begleiteten, die schriftlichen Prüfungen korrigierten und die mündlichen Prüfungen abnahmen.

Der Fachausweis wurde auch in diesem Jahr vom Diplomzusatz des «Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) Berufsbildung» begleitet. Alle neuen Klärwerkfachmänner erhielten zudem einen Kugelschreiber mit VSA- und FES-Logo, der ihnen im Alltag auf der ARA sicher gute Dienste leisten wird. Nach der Übergabe der Urkunden bot das Mittagessen Gelegenheit, Erinnerungen an die abwechslungsreiche und intensive Zeit der Ausbildung auszutauschen und gemeinsame zukünftige Aktivitäten zu planen.

Nach der Ausbildung ist vor der Weiterbildung

Zu diesen Aktivitäten gehört vielleicht der Besuch einer Weiterbildung. Als Ergänzung zur Ausbildung bietet der VSA Kurse und Tagungen zu aktuellen Themen aus den Bereichen Gewässerschutz und Abwasserreinigung an. Die Einladungen und das Programm werden allen Absolventinnen und Absolventen der Klärwerkpersonalkurse mit dem KA-Betriebs-Info oder elektronisch mit dem VSA-Newsletter zugestellt.

Gratulation den neuen Klärwerkfachmännern

Kandidaten VSA: Anderegg Beat, Bardill Georg, Bindschädler Beat, Bührer Rolf, Cao Tiziano, Cina Manfred, Diem Michael, Drittenbass Erich, Eberle Christian, Fischer Pascal, Hammel Sergej, Handschin Rolf, Holderegger Patrick, Hulliger Hansulrich, Joho Patrick, Kaufmann Fabian, Landolt Albin, Landolt Stefan, Langenegger Lorenz, Maksuti Artur, Manser Edi, Meile Stefan, Mosimann Fabian, Niederhauser Michael, Raschle Adrian, Rickli Martin, Sax Carlo, Schaffhauser Clemens, Schläfli Benno, Schmocker Bernhard, Schneider David, Schöpfer Marco, Soland Benjamin, Stucki Daniel, Walder Reto, Weiss Marcel, Wohlwend Markus und fünf Absolventen, die ungenannt bleiben möchten.

Kandidaten FES: Bennoui Liamine, Bressoud Hilaire, Burkhalter Nathan, Cavin Guy, Charbonnet Nicolas, Dekumbis Alfred, Délez Olivier, Fournier Dany, Gaillard Joël, Lampart Jonathan, Lembo Giuseppe, Malandrini Simone, Pieren Michel, Rossi Christian, Sonney Frédéric, Ulliel Eric, Vuille Sébastien, Chazel Jérôme

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.