Plattform für Wasser, Gas und Wärme
02. Juni 2020

Wasser, Abwasser und Gas

Fliessender Wissenstransfer an der «AQUA Suisse 2021»

Effizienz und Nachhaltigkeit führen auch in der Versorgung mit Wasser und Gas sowie der Aufbereitung von Abwasser zu neuen Produkten und Dienstleistungen. An der ersten Ausgabe der «AQUA Suisse» vom 10. und 11. Februar 2021 in Zürich zeigen führende Anbieter den neusten technischen Stand und rücken kommunale Anwendungen in den Mittelpunkt.

Die Kreisläufe von Wasser, Abwasser und Gas sind im Alltag selbstverständlich, doch dahinter stehen Anbieter mit hoher Innovationskraft und geballtem Know-how. Sie arbeiten insbesondere daran, die Kreisläufe weiter zu schliessen und nachhaltiger zu gestalten. Mit der ersten Leitmesse in der Deutschschweiz bietet der Veranstalter Easyfairs den Schweizer Akteuren künftig eine gemeinsame Plattform für die Präsentation und den Austausch: Mehr als 140 Aussteller werden 2021 zusammen mit hoch motivierten Fachbesuchern einen breiten Querschnitt durch diesen Industriezweig bilden. Namhafte Aussteller wie die Premium-Partner vonRoll Hydro, Hawle Armaturen, TMH Hagenbucher AG, Hinni oder Wild Armaturen werden im Februar 2021 ihre grosse Bandbreite an Neuheiten und Dienstleistungen für die Branche präsentieren.

Stefan Voegele, Event Content Manager bei Easyfairs sagt: «An der AQUA Suisse 2021 führen wir drei verwandte Branchen zusammen, die sich optimal ergänzen und eine spannende Synergie für Aussteller und Besucher bilden». Zeitgleich mit der AQUA Suisse 2021 und angrenzend in der Messe Zürich finden nämlich auch die «Maintenance» und die Pumps & Valves statt. «So kann dem wachsenden Markt der Instandhaltungsbranche auch mit den Pumpen, Armaturen und dem dazugehörigen Element Wasser, Abwasser und auch Gas in all seinen Facetten ideal Rechnung getragen werden», erklärt Voegele «Das bekräftigen unter anderem die unterstützenden Verbände, wie der SVGW für das Gas- und Wasserfach, der VSA für Abwässer, Swissmem oder aqua suisse.»

Starkes Netzwerk über die Branchen hinaus

Den Besuchern und Ausstellern bietet sich ein fliessender Übergang zwischen dem Gewerbe für Wasser, Abwasser und Gas sowie der industriellen Instandhaltung und der Branche für Pumpen und Ventile. Schnittpunkte der Messen zeigen sich in Know-how, Ausstellungsbereichen, Zielgruppen und Akteuren auf dem Markt. Dabei treffen die führenden Anbieter, Forscher und Verbände in den verschiedenen Metiers aufeinander und laden Besucher zum Wissenstransfer aus erster Hand ein. Die AQUA Suisse 2021 bildet unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Verband des Gas- und Wasserfaches SVGW und dem Verband der Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie Swissmem über ein starkes Netzwerk. Die Leitmesse in der Deutschschweiz ergänzt sich zudem mit der Partnermesse Aqua pro Gas in der französischsprachigen Schweiz.

Trinkwasserqualität und Wasserstoff als Energieträger

Für eine sichere und nachhaltige Versorgung mit Wasser und Gas in der Schweiz macht sich seit jeher der SVGW stark. An der AQUA Suisse 2021 ist der Verband Kooperationspartner und will dazu beitragen, dass die Fachmesse ein fruchtbarer Treffpunkt für das Know-how der Schweizer Ingenieur- und Industriebranche sowie den Entscheidungsträgern und Fachleuten der Versorgungsunternehmen wird. Trinkwasserqualität, Trinkwasser im Zeichen des Klimawandels sowie die Bedeutung des beinahe emissionsfreien, multifunktionalen Energieträgers Wasserstoff in der Energieversorgung sind Themen von Fachvorträgen im sogenannten «ScienceCenter».

Einsatz für eine nachhaltige Industrie

Als grösster Schweizer Branchenverband für die Maschinen-, Elektro-, und Metallindustrie sieht sich Swissmem in der Pflicht, neue technische Lösungen für sehr viele Lebensbereiche zu entwickeln. An der AQUA Suisse wirft der Verband als Messepartner unter anderem ein Licht darauf, wie dessen Mitgliedsfirmen den CO2-Verbrauch stetig senken und dabei eine umweltschonende Produktion mit marktwirtschaftlichen Grundsätzen und der unternehmerischen Eigenverantwortung in Einklang bringen. Darüber hinaus veranschaulicht Swissmem, wie die Industrie im Rahmen der Fachkräftestrategie die Nachwuchsförderung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Förderung von älteren Mitarbeitenden ausbaut.

Werden Sie Teil der AQUA Suisse 2021!

Moderne Messen von Easyfairs sind das Bindeglied, das Theorie und Praxis mit persönlichen Kontakten verbindet. Der Besucherrekord an der Maintenance Schweiz und an der Pumps & Valves Zürich 2019 spricht für den Erfolg dieser Philosophie. Easyfairs Schweiz freut sich auch auf zahlreiche Teilnehmer an der AQUA Suisse 2021. Melden Sie sich an und werden Sie Teil des wichtigsten Treffpunkts für die Branche für Wasser-, Gas- und Abwasser. Alle aktuellen Informationen dazu finden Sie auf der Messe-Website.

Melden Sie sich daher noch heute zum Branchenevent 2021 mit dem Besuchercode «MED2401» an und erhalten Sie ihr kostenloses Ticket, das Sie zum Eintritt aller drei Messen berechtigt. Dazu erhalten Sie auf Wunsch den AQUA-Newsletter, der Sie rund um die neusten Trends, Infos und Wissen in der Wasser- & Gaswirtschaft informiert.

www.aqua-suisse-zuerich.ch

 

Informationen über Easyfairs

Easyfairs ermöglicht Wirtschaftszweigen einen Blick in die Zukunft. Leitveranstaltungen greifen die Bedürfnisse der jeweiligen Branche auf und präsentieren Lösungen in einem idealen Veranstaltungsformat.

Die Gruppe veranstaltet im Moment 218 Messen und Ausstellungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Grossbritannien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien, Vereinigte Arabische Emirate und Vereinigte Staaten von Amerika). Zudem betreibt Easyfairs zehn Messegelände in Belgien, den Niederlanden und Schweden (Gent, Antwerpen, Namur, Mechelen-Brüssel Nord, Hardenberg, Gorinchem, Venray, Stockholm, Göteborg und Malmö).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. Die AQUA Suisse (Zürich), die Maintenance Schweiz,  Pumps & Valves (Zürich), die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Dortmund und Zürich),die Logistics & Distribution (Zürich), die Maintenance Dortmund, die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund).

Die Gruppe beschäftigt über 750 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von über
160 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2016/2017. Das Ziel von Easyfairs ist es, der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie sowie in der Entwicklung starker Marken.

www.easyfairs.com

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.