Plattform für Wasser, Gas und Wärme
04. November 2021

Publireportage

Das Messetrio ist auf Pole Position

Am Messetrio «maintenance Schweiz 2021», «PUMPS & VALVES Zurich» und der neuen «AQUA Suisse» vom 17. bis 18. November 2021 in Zürich zeigen 190 Anbieter und Verbände die neusten Technologien, Lösungen und Dienstleistungen zur modernen Instandhaltung, der Wasser/Gas-Versorgung sowie zentrale Komponenten der industriellen Prozesstechnik mit Pumpensysteme, Ventilen, Antriebstechnik oder Industrie-Armaturen. Dank Unterstützung der Branchenverbände und Kooperationspartner wird die Messe Zürich zwei Tage zum sicheren Ort für realen Wissenstransfer. Melden Sie sich heute noch an und profitieren Sie u.a. auch von den Angeboten an der «smart maintenance CONFERENCE» 2021.

Rund 190 Aussteller stehen bereit zum lang erwarteten Messetrio der «maintenance Schweiz» zusammen mit der «PUMPS & VALVES» und der neuen Messe «AQUA Suisse» im November 2021 in Zürich. Mit den Branchenverbänden und Kooperationspartnern wie SVGW/SSIGE, VSA, aqua suisse, Swissmem oder fmpro wird auch das persönliche Networking mit spannenden Referaten unter den Fachdisziplinen vorangetrieben. In Verbindung mit der «smart maintenance CONFERENCE» und der «Fachtagung Wasser» wird an diesem geballten Branchenevent ein abwechslungsreicher und themenreicher Programmquerschnitt mit vielen Expertenvorträgen im Community Forum der drei Branchen präsentiert. Der Besucherrekord an der maintenance Schweiz und an der PUMPS & VALVES Zürich 2019 spricht für den Erfolg dieser Philosophie und setzt nun im 2021 ein Zeichen für den wirtschaftlichen Aufschwung nach zwei schwierigen Jahren.

Grosse Unterstützung der Branchenverbände: Livekommunikation mit physischen Messen für Branche bedeutsam

Gerade nach dieser langen Zwangspause wird das lang geplante Messetrio von Besuchern und Ausstellern sehnlichst erwartet, um Neuheiten, Wissen und Kundenkontakte und damit die Wirtschaftsbelebung wieder umsetzen zu können. Heinz Habegger, Präsident des Verbands Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute, VSA sagt dazu: «Ich begrüsse es sehr, wenn Messen wie die AQUA Suisse die Akteure der Wasser-Branche zusammenführen und nach Monaten des virtuellen Kontakts wieder den persönlichen Austausch vor Ort ermöglichen.»
Für Christos Bräunle, Leiter Kommunikation und Verlag des Schweizerischen Vereins des Gas- und Wasserfaches, SVGW, steht fest: «Als Verband wissen wir, wie wichtig und wertvoll der Austausch in der Branche ist. Die AQUA Suisse bietet der Wasser-, Abwasser- und Gas-Branche in der Deutschschweiz ein ideales Forum dazu. Dank namhafter Aussteller und spannender Vorträge im SolutionCenter ist diese Premiere gerade für Fachleute auf jeden Fall ein lohnender Event. Der SVGW freut sich, an der AQUA Suisse dabei zu sein und auf zahlreiche persönliche Treffen und interessante Gespräche.»
Warum eine Livepräsenz auf Messen nach wie vor wichtig ist, fasst Enrico Ravasio, Präsident des aqua suisse Verbands zusammen: «Vor-Ort-Erlebnisse und persönliche Kontakte hinterlassen bleibende Eindrücke! Und als guter Kommunikationspartner eröffnet die Messe AQUA Suisse neue Informationskanäle und verbindet uns sowohl mit Lieferanten als auch mit unseren Mitgliedern. In zeitlich und örtlich konzentrierter Form stellt die Messe AQUA Suisse eine Austauschplattform für Ideen, Informationen und persönliche Kontakte dar.»
Für Matthias Zoller, Ressortleiter u.a. der Swissmem Industriesektoren Umwelttechnik und Pumpensysteme, «bringt der Zusammenschluss der «AQUA Suisse» mit der PUMPS & VALVES und der maintenance Schweiz 2021 die wichtigen Kompetenzen in der Anlagentechnik zusammen, damit die Zielgruppe richtig getroffen und sogar erweitert werden kann. Ich bin mir sicher, dass sowohl Besucher der «PUMPS & VALVES» als auch der «AQUA Suisse» in allen Bereichen relevante und spannende Diskussionen führen und wertvolle Kontakte knüpfen können.»

An der maintenance Schweiz sind nicht nur Instandhalter unter sich

Für fmpro Vorstandsmitglied Bernhard Bürgler ist auch der Treffpunktaspekt oder das Netzwerken bei der Messe maintenance Schweiz zentral. Für ihn ist es nicht nur der Ort, «um altbekannte Partner wieder zu treffen, sondern auch um neue Kontakte zu knüpfen und sich über neue Technologien zu informieren. Gerade dieser Austausch ist für mich entscheidend. Hier kann man auch über die Zukunft der Branche philosophieren, über Lösungen nachdenken und einfach unter Kollegen besprechen, was funktioniert und was nicht». Rainer Artho, Geschäftsführer des fmpro sagt zum Nutzen der Messe: «Hier erhält man eine hohe Kontaktdichte in sehr kurzer Zeit. Man trifft Leute spontan, man kann aber auch mit Kunden oder Partnern einen Termin abmachen. Das führt leicht zu 20 Gesprächen an einem Tag und dafür gibt es einfach nicht viele Plattformen, um Geschäfte in dieser Intensität betreiben zu können. Daher ist es einfach ein wichtiger Treffpunkt».

Digitalisierung, Smart Services und Künstliche Intelligenz (KI) für automatisierte Lösungen unterstützen die Schweizer Industrie

Neben der Effizienzsteigerung ermöglicht die Digitalisierung Schweizer Unternehmen besonders im härter werdenden internationalen Marktumfeld mehr finanziellen Freiraum und verstärkt die Wettbewerbsfähigkeit am Hochlohn-Standort Schweiz. Dies kommt allen Besuchenden am Messetrio zu Gute und auch die Aussteller profitieren von diesen Synergien.
Das Zürcher Start Up Amplo GmbH bietet eine Plattform zum Automatisieren von Serviceprozessen mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI). Dabei können beispielsweise mit automatisierter Maschinendiagnose bei Ausfall oder Störung fehlerhafte Zustände – z.B. durch ein eingebundenes Tool im CRM-System –aufgespürt werden. In Sekundenschnelle wird erkannt, welche Komponenten der Maschine ersetzt werden müssen. Oliver Keel, Geschäftsführer der Amplo GmbH sagt: «KMUs in der Schweiz und weltweit können auf unserer Plattform diese Services selber bauen. Diese Vorgehensweise ist heute sehr wichtig, da man auf diese Weise enorm viel Geld einsparen kann.» An der maintenance Schweiz wird er mit seinem Team konkrete User Cases präsentieren, bei denen Kunden wie Tritium beispielsweise für sie automatisierte Diagnoselösung bei ihren Ladesäulen für Elektro-Autos bis zu 80'000 EUR monatlich einsparen.

«The Safest Place To Meet» – ausgefeiltes Schutzkonzept am Messetrio

Der Slogan «The Safest Place To Meet» steht über dem Schutzkonzept für die Easyfairs Schweiz Messen. Mit diesem Konzept werden die Messen für Besuchende, Ausstellende und Mitarbeitende kontrolliert und sicher durchgeführt. Wichtig ist dabei, dass sich alle Beteiligten auch unter den neuen Bedingungen wohlfühlen und ihre Messeziele erreichen. Alle Easyfairs Messen haben ein international erprobtes und anerkanntes Schutzkonzept, welches in Absprache mit den zuständigen Behörden des BAG, des Kantons und der Messe Zürich detailliert abgestimmt wurde. Zusätzlich durchlaufen die Messen einen ständigen Zertifizierungsprozess, um die Schutzmassnahmen zu überprüfen und zu gewährleisten. Denn die Sicherheit aller Ausstellenden und Besuchenden steht als eine der höchsten Prioritäten von Easyfairs, um den sichersten Ort zu schaffen, an dem man sich treffen und erfolgreiche Geschäfte durchführen kann. Zu dem Konzept gehören Massnahmen zur Personendichte und Nachverfolgung von Kontakten, damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig in den öffentlich zugänglichen Bereichen befinden, die Einhaltung des Mindestabstands und selbstverständlich hohe Hygienestandards, um die Gesundheit der Ausstellenden und Besuchenden optimal zu gewährleisten, damit ein erfolgreicher Messebesuch für alle garantiert ist.

Werden Sie Teil des «Messe Trios» 2021

Easyfairs Schweiz freut sich auch auf alle Teilnehmenden an der «maintenance Schweiz 2021», der «PUMPS & VALVES Zurich» und der neuen Messe «AQUA Suisse 2021». Melden Sie sich an und werden Sie Teil des zentralen Branchentreffpunkts, um geballtes Wissen mitzunehmen bzw. weiterzugeben, sowie um erfolgreiche Geschäfte voranzubringen. Alle aktuellen Informationen dazu finden Sie auf den einzelnen Messe-Webseiten. Melden Sie sich daher noch heute zum Branchenevent Messetrio 2021 zu der neuen Messe «AQUA Suisse 2021» mit dem Besuchercode «2500» an und erhalten Sie ihr kostenloses Ticket, welches Sie jeweils zum Gesamteintritt der AQUA, maintenance Schweiz und PUMPS & VALVES Zurich berechtigt.

Informationen über Easyfairs

Easyfairs organisiert und veranstaltet Events, die Communities unter dem Motto «Visit the future» zusammenbringen. Wir organisieren derzeit 200 Events in 14 Ländern (Algerien, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz und Grossbritannien) und betreiben 8 eigene Messegelände in Belgien, den Niederlanden und Schweden (Antwerpen, Gent, Mechelen-Brüssel Nord, Namur, Gorinchem, Hardenberg, Malmö und Stockholm).

In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die all about automation, AQUA Suisse, die EMPACK, die FMB, die LOGISTICS & AUTOMATION, die LOGISTICS & DISTRIBUTION, die maintenance, die PUMPS & VALVES, die RECYCLING-TECHNIK und die SOLIDS.

Unser Ziel ist es, das Geschäftsleben unserer Kunden zu vereinfachen und den Return on Investment für professionelle Communities durch unsere All-in-Formate, fortschrittliche Technologien und einen kundenzentrierten Ansatz zu erhöhen.

Unsere digitalen Formate und Initiativen bieten unseren Communities hervorragende Möglichkeiten, sich effektiv zu vernetzen und das ganze Jahr über Geschäfte zu machen. Wir hören auf unsere Communities, um überzeugende Online-Formate zu schaffen, die zu ihren sich ständig weiterentwickelnden Bedürfnissen passen.

Die Easyfairs Gruppe beschäftigt 600 hochengagierte Talente, setzt die besten Marketing- und Technologie-Tools ein und entwickelt Marken mit einer starken Anziehungskraft für unsere Stakeholder. Im Jahr 2018 wurde Easyfairs zum belgischen «Entrepreneur of the Year®» ernannt und erhielt die Auszeichnung als «Best Managed Company» und «Great Place to Work» von Deloitte. Im Jahr 2021 verlieh Deloitte Easyfairs zum dritten Mal in Folge den Status «Best Managed Company». In der Liste der weltweit führenden Messegesellschaften liegt das Unternehmen auf Platz 17.

«Visit the future» gemeinsam mit Easyfairs und erfahren Sie mehr auf www.easyfairs.com.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.