Plattform für Wasser, Gas und Wärme
28. November 2017

Wärmeverbund auf dem Tuwag-Areal

Mit Holzschnitzeln aus der Region

Der sanierte und erweiterte Wärmeverbund auf dem Areal der Tuwag Immobilien AG in Wädenswil hat seine ersten Betriebswochen gut überstanden und bewährt sich mit einem zuverlässigen und reibungslosen Betrieb. Die Wärme für das Areal wird neu mit Holzschnitzeln aus der Region erzeugt. Das ist nicht nur gut für Klima und Umwelt, sondern stärkt erst noch das lokale Gewerbe.

Die Gebäude der ehemaligen Tuchfabrik in Wädenswil werden auf vielfältige Art und Weise genutzt: Es gibt Wohnungen, zudem sind rund 70 Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe sowie ein Campus der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) auf dem Areal angesiedelt. Alle profitieren seit Mitte September vom erweiterten Wärmeverbund, der einen Grossteil der Gebäude auf dem Tuwag-Areal mit ökologischer Wärme versorgt. Die Erschliessung weiterer Bauten ist bereits geplant. Der neue Wärmeverbund wird zu 100 Prozent mit Holzschnitzeln aus der Region betrieben – eine klimafreundliche Lösung, die auch die regionale Wertschöpfung fördert.

Handwerker direkt um die Ecke

Die lokale Verankerung spielte auch bei den beteiligten Handwerksbetrieben eine grosse Rolle. Der Geschäftsführer der Tuwag Immobilien AG, Heiner Treichler, erklärt: «Wir sind auf dem Tuwag-Areal eine grosse Familie und arbeiten oft Hand in Hand. Deshalb vertrauten wir auch bei diesem anspruchsvollen Umbau grösstenteils auf Handwerker, die ihre Werkstatt direkt auf dem Areal haben. Das garantiert kurze Wege und ermöglicht schnelle Absprachen.»

Sorglos-Paket

Die Tuwag Immobilien AG hat sich für das «Sorglos-Paket» von Energie 360° entschieden. Das bedeutet, dass die Wärmeerzeugung von Energie 360° geplant, gebaut und schliesslich auch betrieben wird. Die Tuwag Immobilien AG erhält die Wärme aus der Heizzentrale zu einem langfristig festgelegten Preis und profitiert vom 24-Stunden-Pikettdienst von Energie 360°. Die Tuwag Immobilien AG trägt keinerlei Investitions- und Betriebsrisiko.

Abgestimmt auf Bedürfnisse vor Ort

Energie 360° betrachtet jedes Projekt als Unikat und setzt es passgenau auf die Gegebenheitenund Anforderungen vor Ort um. Auf dem Tuwag-Areal stellt die denkmalgeschützte Bausubstanz eine besondere Herausforderung dar. Die teilweise mehr als 170 Jahre alten Gebäude bilden eines der letzten vollständig erhaltenen Industrieareale. Dank sorgfältiger Planung und innovativen baulichen Lösungen ist der historische Wert des Gebäudes, in das die Heizzentrale eingebaut ist, erhalten geblieben. Zudem sind beim Umbau Fassadenteile wieder im ursprünglichen Zustand hergestellt worden, der über die Jahre verloren gegangen war.

Kommentare

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.