Plattform für Wasser, Gas und Wärme
02. September 2019

Adligenswil

Gülle im Bach: Zahlreiche Fische sterben

Im Würzenbach in Adligenswil, rund sechs Kilometer von Luzern entfernt, sind laut der Medienmitteilung der Kantonspolizei zahlreiche Fische verendet. Gülle lief über eine Wiese und gelangte in eine Sickerleitung, die in den Würzenbach führt.

Die Gewässerverschmutzung wurde der Polizei Ende August gemeldet. Abklärungen ergaben, dass in einem Landwirtschaftsbetrieb die Schwemmkanäle gespült wurden, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Dabei wurde eine Abdeckklappe nicht geschlossen und die Gülle trat aus.

Durch die Bachverschmutzung wurde der Fischbestand auf einer Strecke von 3,5 Kilometern teilweise vernichtet. Bei den Fischen handelte es sich hauptsächlich um Bachforellen.

Die Polizei kann den genauen Schadenbetrag derzeit noch nicht beziffern. Der Verursacher werde angezeigt, schreibt die Polizei weiter. Im Einsatz standen Feuerwehrleute aus Adligenswil und Mitarbeitende der Fischereifachstelle der Dienststelle Landwirtschaft und Wald des Kantons Luzern.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.