Plattform für Wasser, Gas und Wärme
06. Januar 2021

Wasserversorgung Zürich

Neuer Brunnen am Limmatquai

Die Wasserversorgung Zürich hat nach rund zehnmonatiger Bauzeit ihren Jubiläumsbrunnen auf der Hungerinsel zwischen Limmat- und Utoquai eingeweiht. Der sogenannte «Sardonabrunnen» bleibt ganzjährig in Betrieb.

Anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens führte die Wasserversorgung Zürich einen öffentlichen Brunnenwettbewerb durch. Als Siegerprojekt ging der «Sardonabrunnen» von Timon Reichle und Christian Aubry hervor. Der Spatenstich für den neuen Brunnen war Mitte Februar 2020. Nach einer Bauzeit von rund zehn Monaten steht der Brunnen der Zürcher Bevölkerung seit Mitte Dezember zur Verfügung. Aufgrund verschärfter Corona-Schutzmassnahmen des Bundes findet die offizielle Einweihung des «Sardonabrunnens» zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Ganzjährig in Betrieb

Das neuste Bauwerk der rund 1200 umfassenden Brunnen in der Stadt Zürich liegt auf der sogenannten Hungerinsel zwischen Limmat- und Utoquai und schliesst unmittelbar ans Restaurant Terrasse an. Er weist die Form eines Findlings auf und ist das ganze Jahr über in Betrieb. Der Name «Sardonabrunnen» nimmt Bezug auf den Ursprung des «Züriwassers» in den Glarner Alpen. 

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.