Plattform für Wasser, Gas und Wärme
21. November 2017

Gas-Hauptkommission

Gas geben beim Er- und Überarbeiten

An ihrer letzten Sitzung des Jahres behandelte die Gas-Hauptkommission (G-HK) am Anfang November Themen, die von der «Durchführung von periodischen Installationskontrollen an Erdgasinstallationen» bis zur «Verhinderung und Bewältigung von Störungen in lokalen Gasversorgungen» reichten.
Berichte aus den Unterkommissionen

Die G-UK1 «Transport und Speicherung» berichtete, dass die Vernehmlassung der Richtlinie G2 «Rohrleitung» noch im Gange ist. Von den eingeladenen Organisationen (SUVA, SGK, ERI etc.) und Ämtern (BFE) sind bereits entsprechende Stellungnahmen eingegangen. Die G-UK1 wird Ende 2017 die Anmerkungen in den Entwurf einarbeiten.

Die G-UK2 «Haustechnik und ZA-Produkte» hat nach Inkraftsetzung der Empfehlung G1006 «Anwendung von Gebrauchsfähigkeitsprüfungen bei Erdgasinstallationen bis 100 mbar» mit der Erarbeitung der Empfehlung G1007 «Durchführung von periodischen Installationskontrollen an Erdgasinstallationen» begonnen. Ein erster Entwurf könnte der G-HK im 1. Quartal 2018 präsentiert werden.

Die G-UK3 «Mobilität» sucht Mitglieder aus der Deutschschweiz.

Die G-UK4 «Erneuerbare Gase und Gasqualität» hat ein Argumentarium für Restmethanwerte erstellt. Zielgruppe sind Projektierer und Betreiber von Biogasaufbereitungsanlagen. Das Argumentarium liefert Hilfestellung in Form von einfachen ökologischen Vergleichen der gängigen Aufbereitungsverfahren (Membranverfahren und Aminwäsche). Weiter werden im Argumentarium die CO2-Einsparungen durch die Substitution von Erdgas durch Biogas im Wärmemarkt dargelegt.

Der Entwurf liegt der G-HK mit Bitte um Anmerkungen vor. Die G-UK4 plant, das Argumentarium in Form einer Information im 1. Quartal 2018 in Kraft setzen zu lassen.

Roman Huber, Sekretär der Arbeitsgruppe «Statistik», stellte einen Entwurf für ein einfaches Tool zur Erhebung der technischen Gasstatistik des SVGW vor. Prägnant ist das Eingabefensters in Form einer einfachen Matrix. Die Erfassung der Daten würde mit dem gebrauchsfreundlichen Tool wesentlich vereinfacht. Zudem könnten die Daten aus dem GIS über eine vordefinierte CSV-Datei eingelesen werden. Die Präsentation fand grossen Anklang bei den Mitgliedern der G-HK. In welcher Form so ein Tool umgesetzt und eingeführt werden könnte, wird die Geschäftsstelle entscheiden und informieren.

Roman Huber informierte weiter, dass im Rahmen der neuen Richtlinie des Bundesamts für Energie BFE zur Oberaufsicht der durch die Kantone beaufsichtigten Rohrleitungen die Kantone verpflichtet sind, Änderungen am Netz zu erheben und diese dem BFE zu melden. Netzbetreiber, die direkt vom Kanton wegen Erhebungen angesprochen werden, sind gebeten auf die Geschäftsstelle des SVGW zu verweisen. Diese führt eine technische Statistik über die Rohrleitungen und kann die entsprechenden Daten zur Verfügung stellen.

 

 

 

Guide de la sécurité (Gazier Romands)

In der Romandie haben viele Monteure den «Guide de la sécurité» griffbereit im Auto. Der Guide ist eine Hilfestellung in der Sprache der Monteure, um ein sicheres Arbeiten an den Leitungen und in den Gräben zu gewährleisten. Der Guide ist in die Jahre gekommen und benötigt eine Revision. Die Gazier Romands, die bis anhin den Guide publiziert haben, würden es begrüssen, wenn der SVGW die Publikation aktualisieren bzw. eine ähnliche Hilfestellung für Monteure zur Verfügung stellen würde. Die G-HK und die Geschäftsstelle klären ab, ob ein Bedürfnis schweizweit besteht und in welcher Form eine Umsetzung stattfinden könnte.

Revisionen im Regelwerk Gas

Im Rahmen der Revisionsarbeiten zur «Technischen Gasstatistik» haben Geschäftsstelle und die Arbeitsgruppe «Statistik» befunden, dass die Richtlinie G14 «Erfassung von Unfällen» angepasst werden muss. In erster Linie betrifft es Definitionen von bspw. Unfall, Ereignis etc. Unter Beizug von Spezialisten aus anderen Kommissionen wird die AG «Statistik» die federführende Rolle bei der Revision übernehmen.

Die Empfehlung G1002 «Verhinderung und Bewältigung von Störungen in lokalen Gasversorgungen» steht schon länger auf der Pendenzenliste der G-HK. Dies vor allem wegen Anpassungen betreffend Naturereignissen (Erdbeben etc.). Die Empfehlung müsste aber grundsätzlich revidiert werden, sind doch die Inhalte vieler Kapitel dem bereits überarbeiteten Regelwerk anzupassen. Auch um dem Titel gerecht zu werden, bedarf es einer inhaltlichen Überarbeitung resp. Erweiterung. Diese Arbeit wird eine Arbeitsgruppe bestehend aus den Vorsitzenden der Kommission G-UK1, G-UK2 und S-AG2 übernehmen.

Personelles

Zu guter Letzt wurde vom Vorsitzenden der G-HK das langjährige Mitglied Erich Wyss von der IBAarau verabschiedet. Er verlässt die G-HK, weil er betriebsintern die Stelle wechselt. Die Mitglieder der G-HK und die Geschäftsstelle bedankten sich bei Erich Wyss für seine konstruktive Mitarbeit in den verschiedensten Kommissionen und Arbeitsgruppen des SVGW.

Kommentare

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.