Plattform für Wasser, Gas und Wärme
07. Juni 2021

Wasserhauptkommission

W-HK: Trinkwasserqualität weiterhin im Fokus

Neben der Bearbeitung fachlicher Themen liess sich die Wasserhauptkommission von der Geschäftsstelle über die aktuellen politischen Entwicklungen informieren. Als Neumitglieder waren Bernhard Gyger und Kurt Seiler das erste Mal an der W-HK.
Matthias Freiburghaus 

An der virtuellen Plenarsitzung vom 7. Mai 2021 widmete sich die W-HK der Berichterstattung aus den Unterkommissionen und Fachorganisationen sowie folgenden Hauptthemen:

Zertifizierungselemente

Die W-HK setzt per 1. Juli 2021 folgende von der W-UK7 verabschiedeten neuen und angepassten Reglemente in Kraft:

  • ZW109/2 «Grobfilter für Apparatebau»
  • ZW161/1 «PE-Reiniger»
  • ZW162 «Druckrohre, Formstücke und Zubehörteile aus duktilem Gusseisen»
  • ZW171/1 «Grobfilter»

Revision Richtlinie W3

Mit den vor kurzem publizierten Ergänzungen E3 und E4 zur Richtlinie W3 «Trinkwasserinstallationen» haben sich einige Diskrepanzen zu Aussagen und Anforderungen der Hauptrichtlinie W3 und den Ergänzungen W3/E1 und W3/E2 aus dem Jahr 2013 ergeben. Die W-HK erteilt der W-UK7 «Haustechnik & Zertifizierungsprodukte» daher den Auftrag, eine Arbeitsgruppe zur Revision der W3 und den Ergänzungen W3/E1 und W3/E2 zu bilden.


PFAS

Beim Dreiländertreffen D-A-CH im April kam auch die Stoffklasse der per- und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) zur Sprache. Dabei handelt es sich um biologisch, chemisch und thermisch äusserst stabile Chemikalien, die lange in der Produktion von Textilien, Elektronik, Papierbeschichtungen, Farben, Feuerlöschschäumen und Skiwachs etc. eingesetzt wurden und wegen ihres sehr langsamen Abbaus in der Umwelt nun weitherum auch im Wasser und in der Nahrungskette nachgewiesen werden. PFAS stehen im Verdacht, das Immunsystem zu schädigen.

In die neue EU-Trinkwasserrichtlinie sind zwei PFAS-Summengrenzwerte aufgenommen worden. In der Schweiz sind bisher Höchstwerte für drei PFAS-Einzelparameter festgelegt (PFOS, PFOA, PFHxS).

Das Bundesamt für Umwelt hat die systematische Qualitätsüberwachung des Grundwassers (NAQUA) auf diese Stoffgruppe ausgeweitet, um einen Überblick über die Situation der Schweiz zu erhalten.


Politische Entwicklungen

Der neue Prozess Interessenvertretung ist etabliert. Grundlage bilden das Verfolgen politischer Entwicklungen und das Identifizieren neuer, potenziell relevanter Geschäfte. Hierfür hat sich der SVGW für ein Politmonitoring-Tool entschieden, das u. a. einfachen Zugang zur Geschäftsdatenbank des Parlaments ermöglicht. 


Aktuelle politische Geschäfte
  • Motion Zanetti «Zuströmbereiche» (20.3625)
  • Verordnungspaket «Umwelt Frühling 2022» (V2021/12)
  • Änderung des Bundesgesetzes über den Wasserbau (V2021/51)
  • Motion «Reduktion der Stickstoffeinträge aus den Abwasserreinigungsanlagen» (20.4261)
  • Motion «Massnahmen zur Elimination von Mikroverunreinigungen für alle Abwasserreinigungsanlagen» (20.4262)
  • Motion «Gewässerräume. Geografische und topografische Verhältnisse besser berücksichtigen» (19.4374)
  • Pa.Iv. «Recht auf gesunde Umwelt und Rechte der Natur» (21.436–21.440)
Ausbildung

Bedingt durch die Covid-Auflagen des Bundes mussten verschiedene Kurse online durchgeführt werden. Die Rohrnetzmonteur-Prüfungen konnten – mit entsprechendem Schutzkonzept – auch mit den praktischen Arbeiten erfolgreich durchgeführt werden. Die Fachtagungen dagegen wurden auf das zweite Halbjahr verschoben. Seit 19. April 2021 lässt der Bund Präsenzkurse wieder zu (bei Einhaltung des üblichen Schutzkonzepts). Wenn die Rahmenbedingungen erfüllt werden können, führt der SVGW daher wieder Präsenzveranstaltungen durch.

Revision der Berufsprüfungen Brunnenmeister und Rohrnetzmonteur:
Der SVGW hat sich für ein gestaffeltes Vorgehen beim Aufbau und bei der Durchführung der neuen, modularen Lehrgänge entschieden, so dass die ersten Kurse und Prüfungen noch im Jahre 2022 starten können. Neulancierung Berufsprüfung für Kontrolleur/-in für Gas- und Trinkwasserinstallationen: Der SVGW rechnet damit, ab 2022 den Lehrgang unter den neuen Prüfungsmodalitäten anbieten zu können. Die Revision der Personenzertifizierung Installationsberechtigungen für Wasser (GW101) und Gas (GW102) ist noch im Gang.

Nach einem längerfristigen Ersatzstandort für die ara glatt als Kursort wird weiter gesucht.


Personelles

Speziell zu begrüssen waren an dieser Sitzung die neuen Mitglieder Bernhard Gyger (WVRB) und Kurt Seiler (KL SH, Vertreter VKCS).

Die W-HK hat Michael Gressmann (VKR) als neues Mitglied in die W-UK3 gewählt.
Neuer Vorsitzender des FOWA ist Martin Roth (WVZ). Auch Andreas Hirt (esb) ist neu Mitglied des FOWA-Komitees.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.