Plattform für Wasser, Gas und Wärme
13. Juli 2021

eduQua - Rezertifizierung

VSA-Weiterbildungsangebot in ausgezeichneter Qualität

20’000 Teilnehmerlektionen leistet der VSA pro Jahr, 26 Kurs- und Schulungsanlässe, über ein Dutzend Online-Seminare und mehrere Fachtagungen. Der VSA besticht nicht nur durch ein praxisnahes und breites Aus- und Weiterbildungsangebot für die Siedlungswasserwirtschaft, sondern auch durch deren hohe Qualität. Im Juni 2021 führte Sara Engelhard das VSA-Weiterbildungsangebot ohne Auflagen durch die anerkannte eduQua – Rezertifizierung.

Es ist dem VSA schon seit jeher wichtig, ein Aus- und Weiterbildungsangebot auf hohem Niveau und zielgruppengerecht anzubieten. «Die EduQua-Zertifizierung erlaubt uns, eine kritische Prüfung aus professioneller externer Sicht durchzuführen und nötigenfalls Korrekturen vorzunehmen», sagt die VSA-Vizedirektorin Engelhard zur erfolgten Rezertifizierung. Doch Korrekturen waren keine notwendig, die Unbestechlichen der Zertifizierungsstelle SQS verlängerten das Bildungszertifikat um drei Jahre ohne weitere Auflagen. Auch die Umstellung auf Distance-Learning im Herbst 2020 bereitete keinerlei Schwierigkeiten und erfüllte die notwendigen qualitativen Ansprüche bestens.

Explizit positiv erwähnt haben die Inspektoren der SQS unter anderem die Leitung des VSA-Bildungsangebots, das sich mit sehr viel Know-How und Identifikation auszeichne, zudem sei die strategische Ausrichtung klar und die Unterlagen gut aufbereitet.

Wir freuen uns, der Branche weiterhin ein Weiterbildungsangebot in ausgezeichneter Qualität anbieten zu können.

SQS-Zertifizierung

Alle nach eduQua:2012zertifizierten Bildungsinstitute sind auf der Website von SQS gelistet. Den VSA-Eintrag findet sich hier.

Kommentar erfassen

Kommentare (0)

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen bisher erschienen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.