Plattform für Wasser, Gas und Wärme

18. Fernwärme-Forum | Ohne Fernwärme geht es nicht


Datum
24. Januar 2019 - 24. Januar 2019
Beschreibung
Nach der Abstimmung über die Energiestrategie 2050 im vergangenen Mai, den bevorstehenden politischen Entscheidungen zum CO2-Gesetz (wird 2018/2019 im Parlament beraten) sowie der Revision des Raumplanungsgesetzes (2019/2020 im Parlament) ist die Fernwärmebranche gefordert, ihren Beitrag an die Erreichung der energetischen und klimapolitischen Ziele der Schweiz zu leisten. Für eine erfolgreiche Zukunft der Fernwärme in der Schweiz sind verschiedene Erfolgsfaktoren entscheidend, so unter anderem eine kohärente räumliche Energieplanung, klare und stabile politische Rahmenbedingungen und die Wahrnehmung einer aktiven Rolle durch Bund, Kantone und Gemeinden bei der Wärmewende. Daneben gilt es, Kostensenkungs-Strategien beim Fernwärmeausbau umzusetzen. Das Fernwärme-Forum 2019 widmet sich diesen beiden zentralen Themenbereichen. Das Einführungsreferat von Dr. U. Seewer, Vizedirektor Bundesamt für Raumentwicklung, behandelt das Thema der laufenden Revision des Raumplanungsgesetzes, die Zuständigkeiten für die räumliche Energieplanung und die optimale Nutzung erneuerbarer Wärmequellen. *Der Vormittagsblock befasst sich mit den entscheidenden Erfolgsfaktoren für den Fernwärmeausbau. M. Galindo-Fernández berichtet über eine Studie der Europäischen Kommission über die Erfolgsfaktoren für den Fernwärmeausbau in acht europäischen Ländern und unterschiedliche gesetzgeberische Ansätze. M. Lecompte referiert über das Modell des Kantons Genf (Rolle Fernwärme, Projekt Geothermie 2020). B. Hoesli widmet sich dem Thema der Umsetzung der Energieplanung in der Gemeinde und Dr. S. Walther stellt erste Überlegungen zu einem möglichen gesetzlichen Rahmen und entsprechenden Hürden für den Fernwärmebereich an. *Am Vormittags-Podium werden die Referatsaussagen, Beiträge/Fragen aus dem Auditorium mit dem Vizedirektor ARE, den Referenten und einem Vertreter des VFS-Vorstands unter der Leitung von T. Burkart (VFS-Präsident) diskutiert. *Im Nachmittagsblock stehen die Kostensenkungs-Strategien bei der Wärmeerzeugung (Referat Th. Bachofner, eicher + pauli), Wärmeverteilung (St. Hablützel, Groupe E Celsius) und während der Betriebsphase (C. Minder, EBL) im Vordergrund. *Am Nachmittags-Podium werden die Referatsaussagen, die Beiträge und Fragen aus dem Publikum mit den Referenten, einem Vertreter des VFS-Vorstands und unter Leitung von J. Ködel (Vorstandsmitglied VFS) diskutiert. *Der Forumsabschluss besteht in der bewährten Zusammenfassung einiger Kernaussagen aller Referate durch den Moderator B. Kobel und dem anschliessenden Apèro.
PLZ, Ort
Biel/Bienne, Kongresshaus / Palais des Congrès
Veranstalter
Verband Fernwärme Schweiz / Association suisse du chauffage à distance

Lageplan

Zurück zur Liste

e-Paper

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «AQUA & GAS»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Wasserspiegel»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.

Mit dem Online-Abo lesen Sie das «Gasette»-E-Paper am Computer, auf dem Smartphone und auf dem Tablet.