Plattform für Wasser, Gas und Wärme

Bern

Fernwärme-Forum 2023


Datum
25. Januar 2023
Beschreibung

Am 25. Januar 2023 ist es wieder soweit! Das Fernwärme-Forum 2023 widmet sich aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Fernwärme und stellt sich die Frage, wie die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung generell und spezifisch der thermischen Netze erreicht werden können.


Rund 400 Personen werden am Fernwärme-Forum erwartet, das zum zweiten Mal in Bern stattfinden wird. Das Forum ist damit DER Treffpunkt der Fernwärmebranche.


Das Programm des Fernwärme-Forums 2023 ist wie folgt gegliedert:

  • Das Einf√ľhrungsreferat der BAFU-Direktorin Katrin Schneeberger zeigt die Wege zur Erreichung des Netto-Null-Ziels des Bundesrates auf.
  • Der Vormittagsblock befasst sich mit der Dekarbonisierung thermischer Netze in Europa, in den Kantonen, St√§dten und Gemeinden.
  • Am Vormittags-Podium werden unter der Leitung von Professor Matthias Sulzer, Empa, die Referatsaussagen, die Beitr√§ge/Fragen aus dem Auditorium mit den Referenten des Vormittags und dem VFS-Pr√§sidenten, St√§nderat Othmar Reichmuth, diskutiert.
  • Im Nachmittagsblock wird die Rolle der Geo- und Solarthermie sowie der W√§rmespeicherung f√ľr die Dekarbonisierung der Fernw√§rme beleuchtet. Zudem werden die Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt RES-DHC vorgestellt und ein Beispiel f√ľr die Transformation eines Gas- zu einem Fernw√§rmeversorger aufgezeigt.
  • Der Forumsabschluss erfolgt mit der bew√§hrten Zusammenfassung einiger Kernaussagen aller Referate durch den Moderator B. Kobel, einem Beitrag eines √úberraschungsgastes sowie dem anschliessenden Ap√®ro.
PLZ, Ort
Bern
Veranstalter
Verband Fernwärme Schweiz VFS / Association suisse du chauffage à distance ASCAD

Lageplan

Zur√ľck zur Liste

e-Paper

«AQUA & GAS» gibt es auch als E-Paper. Abonnenten, SVGW- und/oder VSA-Mitglieder haben Zugang zu allen Ausgaben von A&G.

Den «Wasserspiegel» gibt es auch als E-Paper. Im SVGW-Shop sind sämtliche bisher erschienenen Ausgaben frei zugänglich.

Die «gazette» gibt es auch als E-Paper. Sämtliche bisher erschienen Ausgaben sind frei zugänglich.